Int. Fußball

"Massiver Rückschlag" - Jürgen Klopp sieht CL-Teilnahme in Gefahr

Liverpool mit gleich zwei historischen Negativmarken

"Massiver Rückschlag" - Klopp sieht CL-Teilnahme in Gefahr

Erlebte die fünfte Heimniederlage mit dem LFC in Serie: Trainer Jürgen Klopp.

Erlebte die fünfte Heimniederlage mit dem LFC in Serie: Trainer Jürgen Klopp. imago images

"Das ist schon ein massiver Rückschlag, aber wenn man nicht genug Spiele gewinnt, hat man auch nicht das Recht, Champions League zu spielen. Also müssen wir Siege holen, wir arbeiten daran, aber heute war es nicht genug", konstatierte der Liverpooler Coach bei "Sky". Der Unterschied in einem engen und intensiven Spiel sei "die individuelle Qualität von Mason Mount" gewesen. Angesichts des eigenen Ballbesitzes war Klopp zudem mit der geringen Anzahl an Chancen unzufrieden.

Auch Kleinigkeiten bei der defensiven Zuordnung - wie beim Gegentreffer kurz vor der Pause - machten derzeit eben den Unterschied: "Ich muss es mir noch einmal anschauen, aber ich glaube, wir hatten genug Spieler da, standen aber zu tief. Wenn ein Spieler wie Mount von außen nach innen zieht - so macht es Son, Mason oder auch Sadio (Mané; d. Red.) immer wieder - muss man ihn da verteidigen, wo er abschließt. Das hätten wir anders verteidigen müssen. Und solche Details entscheiden die Spiele und dafür sind wir verantwortlich", analysierte Klopp.

Noch nie zuvor verlor der LFC fünf Heimspiele in Folge

Durch die Pleite gegen die Elf des natürlich zufriedenen Thomas Tuchel stellten die Reds 2020/21 sogar gleich zwei unrühmliche Negativmarken auf: Denn noch nie verlor der LFC in seiner Geschichte wettbewerbsübergreifend fünf Heimspiele in Folge. Und auch ein amtierender englischer Meister hatte bis dato in der darauffolgenden Saison noch nie fünf Heimspiele in Serie verloren.

Mit der emotionsbeladenen Anfield Road, an der Klopps Liverpool zuvor 68 Liga-Partien in Folge nicht verloren hatte, wollte der 53-Jährige die derzeit magere Ausbeute nicht in Verbindung bringen: "Das hat nichts mit Anfield zu tun. Es ist generell so, dass wir uns in den entscheidenden Momenten verbessern und unsere Qualität in diesen Momenten zeigen müssen. Das tun wir im Moment nicht." Und so rückt auch das Recht, 2021/22 in der Champions League spielen zu dürfen, für den LFC im Moment in immer weitere Ferne.

Sollten die Felle in der Liga tatsächlich allmählich davonschwimmen, gäbe es indes noch den Titel in der Champions League als Möglichkeit, um in der kommenden Saison erneut auf höchster europäischer Bühne vertreten zu sein. Dabei steht am Mittwoch (21 Uhr) aber erst einmal das erneut nach Budapest verschobene Achtelfinal-Rückspiel gegen RB Leipzig an.

jom

Die 15 bisherigen Duelle zwischen Klopp und Tuchel