Bundesliga

Marmoush beim VfB: "Top-Lösung" für ein Jahr - und dann?

Mislintat über die Zukunft des Stuttgarter Leih-Stürmers

Marmoush: "Top-Lösung" für ein Jahr - und dann?

Im April soll über seine Zukunft gesprochen werden: Omar Marmoush.

Im April soll über seine Zukunft gesprochen werden: Omar Marmoush. picture alliance / Pressefoto Baumann

Nach dem ersten Auftritt des Ägypters für den VfB durfte sich Sven Mislintat bestätigt fühlen. Der Ende August verpflichtete Marmoush ging bei seinem Startelfdebüt in der Bundesliga mit Tempo weite Wege, warf sich in die Zweikämpfe, war offensiv ein Aktivposten und erzielte mit etwas Glück kurz vor Schluss den Ausgleich.

"Omar ist ein Spieler, der wahnsinnig gut zu uns passt", findet Mislintat. "Er bringt viele Grundvoraussetzungen mit, die es ihm einfach machen, direkt zu spielen. Das war die Aufgabe, die es in der Kürze der Zeit zu erledigen galt." Mit der Leihe des 22-jährigen Angreifers hatte der Sportdirektor des VfB kurz vor Transferschluss auf die schweren Verletzungen von Sasa Kalajdzic und Mohamed Sankoh zu Saisonbeginn reagiert. "Das ist für uns eine Top-Lösung, Stand heute für ein Jahr", sagt Mislintat.

Mislintat: "Klar ist: Wolfsburg entscheidet das"

Doch hätte der VfB auch eine Chance, Marmoush über die Saison hinaus zu halten? "Klar ist: Wolfsburg entscheidet das", antwortet Mislintat kurz und knapp. Stuttgart hat keine Kaufoption, Marmoush ist im Anschluss noch bis 2023 an Wolfsburg gebunden. Aktuell ist die Leihe aus Sicht von Mislintat eine "Win-win-win-Situation". Der Spieler, der VfB und der VfL würden profitieren. Es sei vereinbart, dass man sich "im April hinsetzt und bespricht, was jeder möchte". Bis dahin kann sich Marmoush beim VfB weiter in den Vordergrund spielen.

David Bernreuther

Klub für Klub: Diese Bundesliga-Verträge laufen 2022 aus