Regionalliga

Mario Staudigl wechselt nach Rosenheim

Kurzes Intermezzo bei Buchbach beendet

Mario Staudigl wechselt nach Rosenheim

Freudenschrei: Künftig will Rosenheims Trainer Teschke über Staudigl-Tore jubeln.

Freudenschrei: Künftig will Rosenheims Trainer Teschke über Staudigl-Tore jubeln. imago

Nach dem Deutsch-Rumänen Philipp Hallmen ist er somit der zweite Stürmerneuzugang des TSV 1860, der mit bislang lediglich sieben Treffern eine der schwächsten Offensivreihen der Regionalliga Bayern stellt.

Kam Staudigl zu Beginn der Saison noch auf regelmäßige Einsätze in der Buchbacher Elf, so fand er in den vergangenen zwei Partien unter Coach Dirk Teschke keine Berücksichtigung mehr. Beim Lokalrivalen Rosenheim ist man hingegen froh, den vielseitigen Angreifer verpflichtet zu haben. "Als wir gehört haben, dass Mario Staudigl seinen Kontrakt in Buchbach auflösen wird, haben wir Kontakt mit ihm aufgenommen. Am Sonntag haben wir uns dann über einen Vertrag geeinigt. Mario ist ein junger, talentierter Spieler, der gut in unser Konzept passt", so Teammanager Franz Höhensteiger.

Regionalliga Bayern - 8. Spieltag
Regionalliga Bayern - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
FV Illertissen FV Illertissen
17
2
1. FC Nürnberg II 1. FC Nürnberg II
17
3
Bayern München II Bayern München II
14
Spielersteckbrief Staudigl
Staudigl

Staudigl Mario

In der laufenden Spielzeit kommt Staudigl auf fünf Einsätze und ein Tor, erzielt im Spiel gegen seine vorherige Mannschaft Ingolstadt II, für die er von 2010 bis 2012 auflief. Sein Debüt für die Rosenheimer könnte er bereits am Samstag geben, wenn der TSV 1860 in Ismaning gastiert.