Nationalelf

Marco Reus fährt nicht zur EM

Gemeinsame Entscheidung mit Bundestrainer Löw

Marco Reus fährt nicht zur EM

Nicht dabei: Marco Reus steht nicht im EM-Kader.

Nicht dabei: Marco Reus steht nicht im EM-Kader. imago images

Nach dem EM-Ausfall von Marc-André ter Stegen fehlt Bundestrainer Joachim Löw damit ein weiterer prominenter Spieler im Kader für das Turnier (11. Juni bis 11.Juli). Der 31-Jährige spielte sich zuletzt in Dortmund mit starken Leistungen wieder in den Fokus, hat sich aber mit dem Bundestrainer ausgetauscht und ist dabei zu dem Entschluss gekommen, dass er nicht mit zur EM fahren wird.

In einem persönlichen Statement via soziale Medien (siehe unten) erklärte Reus, dass er seinem Körper Zeit zur Erholung geben wolle.

Reus' bittere Karriere beim DFB

Damit schließt sich für Reus ein trauriger Kreis. Denn seine Karriere beim DFB war von zahlreichen Rückschlägen geprägt. Bereits die EM 2016, als Deutschland erst im Halbfinale an Gastgeber Frankreich scheiterte, hatte Reus verletzungsbedingt absagen müssen. Doch noch viel tiefer saß der Schmerz 2014, als er die sichere WM-Teilnahme absagen musste, nachdem er sich im letzten Test gegen Armenien einen Riss der vorderen Syndesmose und einen knöchernen Bandausriss zugezogen hatte. So war er nur Zuschauer, als die Nationalelf sich in Brasilien den WM-Titel sicherte. Vier Jahre später in Russland war er dann dabei und erlebte die wohl bittersten Stunden als Nationalspieler, als bereits in der Vorrunde für den Titelverteidiger Schluss war.

Kaderbekanntgabe am Mittwoch: Hummels und Müller vor Rückkehr

Dagegen werden allem Anschein nach sowohl Mats Hummels als auch Thomas Müller nach ihrer Ausbootung wieder zurückgeholt.

Löw wird am Mittwoch das Geheimnis lüften und seinen 26-köpfigen EM-Kader bekanntgeben. Aufgrund der Corona-Pandemie darf der nach der Endrunde scheidende Bundestrainer drei Spieler mehr als üblich berufen. Am 28. Mai versammelt Löw die EM-Fahrer zum Trainingslager im österreichischen Seefeld. Am 15. Juni steht in München das erste EM-Spiel gegen Frankreich auf dem Programm.

Das Statement von Marco Reus im Wortlaut:

Hallo,
nach einer komplizierten, kräftezehrenden und am Ende "Gott sei Dank" erfolgreichen Saison habe ich gemeinsam mit dem Bundestrainer beschlossen, nicht mit zur EM zu fahren.

Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, da ich immer voller stolz bin, wenn ich für mein Land auflaufen darf.

Aber nach einem sehr intensiven Jahr für mich persönlich und dem Erreichen der Ziele beim BVB , bin ich zum Entschluss gekommen, meinem Körper Zeit zu geben, um sich zu erholen!

Ich werde die Pause sinnvoll nutzen, um optimal in die neue Saison starten zu können!

Ich wünsche Jogi und unserem Team alles, alles Gute für die EM und werde als Fan mitfiebern und die Daumen drücken...

Euer Marco

Bestelle jetzt schon das kicker Sonderheft EM 2021 und sichere dir 15 Prozent Rabatt. Neben den Storys und Hintergründen zum besonderen EM-Turnier 2021 gibt es im Heft natürlich die Teamposter und das große Spielplanposter. Nutze bis zum 19. Mai die Vorbesteller-Aktion!

tru