3. Liga

Marco Antwerpen übernimmt beim 1. FC Kaiserslautern

Dritter Trainer in der laufenden Saison

Marco Antwerpen übernimmt beim 1. FC Kaiserslautern

Soll den FCK wieder auf Kurs bringen: Marco Antwerpen.

Soll den FCK wieder auf Kurs bringen: Marco Antwerpen. imago images

Nachdem der kicker und weitere Medien am Montagnachmittag von der bevorstehenden Verpflichtung berichtet hatten, bestätigte sie der FCK auch offiziell am Abend. Antwerpen zur Seite stehen wird Co-Trainer Frank Döpper. Nach zwei negativen Corona-Tests soll das Duo am Mittwoch das Training erstmals leiten.

Antwerpen war zuletzt (vom 29. September bis zum 9. November 2020) bei den Würzburger Kickers in der 2. Liga tätig - allerdings nur für fünf Spiele, in denen er lediglich einen Punkt holen konnte. Zuvor hatte er Eintracht Braunschweig zurück in die 2. Bundesliga geführt. Sein Vertrag war anschließend aber nicht verlängert worden.

Antwerpen ist bereits der dritte FCK-Trainer in der laufenden Saison. Nach dem 2. Spieltag wurde Boris Schommers freigestellt, nach dessen Wünschen der Kader im Sommer zusammengestellt worden war. Es übernahm Jeff Saibene, doch nach nur vier Monaten musste auch er gehen. In 20 Punktspielen unter der Leitung des Luxemburgers holten die Roten Teufel nur drei Siege und spielten zwölfmal remis (fünf Niederlagen).

Gelingt es Antwerpen, den selbsternannten Aufstiegsaspiranten aus Kaiserslautern wieder auf Kurs zu bringen? Das Auftaktprogramm hat es jedenfalls in sich: Am Samstag steht gleich das Derby beim formstarken SV Waldhof Mannheim an, eine Woche später kommt die Bayern-Reserve auf den Betzenberg und wiederum eine Woche später geht es zum derzeitigen Tabellenzweiten nach Ingolstadt. In den Wochen danach stehen einige direkte Duelle im Tabellenkeller an.

Lesen Sie zur Situation in Kaiserslautern auch eine kommentierende Analyse von kicker-Reporter Moritz Kreilinger: Der FCK taumelt planlos dem Abgrund entgegen

cfl/mk

Antwerpen ist die Nummer 24: Die FCK-Trainer seit Rehhagel