Int. Fußball

ManUnited gegen Liverpool ohne Bruno Fernandes?

Einsatz des Portugiesen am Sonntag fraglich

ManUnited gegen Liverpool ohne Bruno Fernandes?

Gegen Liverpool einsatzbereit? Hinter dem Einsatz von Bruno Fernandes steht ein Fragezeichen.

Gegen Liverpool einsatzbereit? Hinter dem Einsatz von Bruno Fernandes steht ein Fragezeichen. imago images/Gribaudi/ImagePhoto

Bei der erfolgreichen Aufholjagd gegen Atalanta Bergamo in der Champions League am Mittwoch (3:2 nach 0:2) war Bruno Fernandes - später zum "Man of the Match" gekürt - mit zwei Assists einmal mehr maßgeblich beteiligt. Beim Evergreen gegen Liverpool droht der Portugiese am Sonntag (17.30 Uhr, LIVE! bei kicker) nun jedoch auszufallen, wie Trainer Ole Gunnar Solskjaer am Freitag bestätigte. Fernandes sei demnach einer von "zwei oder drei Spielern", die am Mittwoch einen Schlag abbekommen hätten. Am Freitag konnte er nicht trainieren.

"Brunos Einsatz ist fraglich, aber er tut alles dafür, dass er bereit ist", sagte Solskjaer bei seiner Pressekonferenz. "Es war eine großartige Aufholjagd, da erwartet man einige Schläge und blaue Flecken." Auch hinter dem Einsatz von Mittelfeldspieler Fred steht ein Fragezeichen.

Ein Ausfall von Kreativspieler Fernandes käme Solskjaer im ewig jungen Duell mit Liverpool ("Das ist ein riesengroßes Spiel, das muss man gar nicht mehr groß reden") überaus ungelegen. Nach nur einem Punkt aus den letzten drei Premier-League-Spielen mit einem vor allem in der Defensive zuletzt schwachen Auftritt beim 2:4 in Leicester steht der Norweger unter Druck - trotz der furiosen zweiten Hälfte gegen Atalanta, nach der er sich kämpferisch gegeben und gar Teile der Fans im Old Trafford kritisiert hatte.

"Hoffentlich war das für uns das Ende eines schlechten Laufs und der Start von etwas Großem", meinte Solskjaer auf den Tag genau zehn Jahre nach der denkwürdigen 1:6-Heimniederlage gegen den Stadtrivalen City, nach der sich die Kräfteverhältnisse in Manchester endgültig verschoben hatten.

Ob United in dieser Saison ernsthaft oben mitspielen kann, werden die kommenden Wochen wohl schon zeigen. Denn nach Liverpool warten in der Liga Duelle mit Tottenham (A) und eben City (H). Ende November geht es dann auch gegen Chelsea und Arsenal.

ski

Rekordtorjäger der Champions League: Müllers Meilenstein