Premier League
Premier League Spielbericht
19:10 - 10. Spielminute

Tor 0:1
Thomas
Linksschuss
Vorbereitung Tielemans
Leicester

19:15 - 15. Spielminute

Tor 1:1
Greenwood
Rechtsschuss
Vorbereitung Diallo
ManUnited

20:22 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Leicester)
Maddison
für Ayoze Perez
Leicester

20:24 - 66. Spielminute

Tor 1:2
Söyüncü
Kopfball
Vorbereitung Albrighton
Leicester

20:24 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Cavani
für Greenwood
ManUnited

20:23 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Rashford
für Elanga
ManUnited

20:36 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Bruno Fernandes
für Diallo
ManUnited

20:38 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Leicester)
Choudhury
für Vardy
Leicester

MAN

LEI

Premier League

Leicester siegt gegen ManUnited - und macht ManCity zum Meister

ManUniteds B-Team zu harmlos - Gute Ausgangslage für die Foxes

Ex-Freiburger Söyüncü trifft zum Leicester-Sieg und macht ManCity zum Meister

"Meistermacher" und Ex-Freiburger: Leicesters Caglar Söyüncü (li.) bescherte den Foxes mit seinem Treffer den Sieg gegen ManUnited - und damit ManCity die Meisterschaft.

"Meistermacher" und Ex-Freiburger: Leicesters Caglar Söyüncü (li.) bescherte den Foxes mit seinem Treffer den Sieg gegen ManUnited - und damit ManCity die Meisterschaft. imago images

Nur zwei Tage nach dem 3:1-Erfolg bei Aston Villa und zwei Tage vor dem Spitzenspiel gegen Liverpool war ManUnited-Coach Ole Gunnar Solskjaer zur Rotation gezwungen und ließ mit Greenwood nur einen Akteur in der Startelf. Unter anderem kehrte de Gea ins Team zurück.

Leicester hatte nach der 2:4-Niederlage gegen Newcastle zwei Tage mehr zur Erholung, entsprechend beließ es Trainer Brendan Rodgers bei zwei Wechseln: Thomas und Ayoze Perez starteten für Ricardo Pereira und Maddison (beide auf der Bank).

Die Gäste pressten von Beginn an extrem hoch und ließen so kaum einen geordneten Spielaufbau der Red Devils zu. Mit der ersten guten Aktion gingen die um die Champions League kämpfenden Foxes dann auch direkt in Führung - und wie! Tielemans startete auf der rechten Seite durch und flankte in hohem Bogen in den Sechzehner. Dort ließ Vardy die Kugel mit ganz viel Übersicht durch und Thomas nahm direkt aus spitzem Winkel mit der Innenseite ab. Der Ball flog genau neben den rechten Pfosten in den Winkel (10.).

Thomas zuerst brillant, dann ganz schwach

Die Freude war groß, währte aber nicht lange: Mit dem ersten eigenen Angriff glich ManUnited nur kurz danach aus. Der eben noch brillierende Thomas verlor nach einem weiten Pass den Ball am eigenen Sechzehner gegen Diallo, der Greenwood in den Strafraum schickte. Der Stürmer zog aus spitzem Winkel zunächst eher schwach ab, doch der nasse Boden ließ die Kugel genau ins linke Toreck zischen (15.). Nach den beiden frühen Toren schien die Partie trotz Dauerregen hoch attraktiv zu werden, flachte jedoch ab Minute 20 sukzessive ab. Lediglich Tielemans prüfte de Gea mit einem Fernschuss noch einmal (27.), ansonsten war das Spiel bis zur Pause von Ungenauigkeiten, kleinen Fouls und wenig Offensivdrang geprägt.

Leicester wird stärker und trifft durch Söyüncü

Auch der zweite Durchgang blieb zunächst lange zerfahren, dann erarbeiteten sich die Gäste aber mehr und mehr Spielanteile. Iheanacho vergab die erste gute Gelegenheit nach dem Seitenwechsel, als er nach starkem Zuspiel an de Gea scheiterte (59.). Besser machte es nach einer guten Stunde dann ausgerechnet ein ehemaliger Freiburger: Nach einer Ecke übersprang Söyüncü den überraschten Matic und köpfte aus kurzer Distanz zum 2:1 ein (66.).

Tore und Karten

0:1 Thomas (10', Linksschuss, Tielemans)

1:1 Greenwood (15', Rechtsschuss, Diallo)

1:2 Söyüncü (66', Kopfball, Albrighton)

Manchester United
ManUnited

de Gea - B. Williams, Bailly, Tuanzebe, Alex Telles - van de Beek, Matic, Diallo , Mata, Elanga - Greenwood

Leicester City
Leicester

Schmeichel - Castagne, Fofana, Söyüncü , Thomas - Albrighton, Tielemans, Ndidi, Ayoze Perez - Iheanacho, Vardy

Schiedsrichter-Team
Craig Pawson

Craig Pawson England

Spielinfo

Stadion

Old Trafford

Der zweite Rückstand war zu viel für ManUniteds "zweite Garde", auch die Einwechslung von Cavani und Bruno Fernandes konnte die Niederlage nicht verhindern, obwohl beide kurz nacheinander noch eine Gelegenheit hatten (84.). Für die Red Devils geht es bereits am Donnerstag mit der Nachholpartie gegen Liverpool (21.15 Uhr, LIVE! bei kicker) weiter. Leicester siegte und machte Manchester City damit vorzeitig zum englischen Meister. Das Team von Rodgers bringt sich zudem zum finalen Endspurt in der Liga in eine gute Ausgangslage im Kampf um die Champions League. Zunächst steht aber das FA-Cup-Finale am Samstag (18.15 Uhr) gegen den FC Chelsea an.

fbs