Premier League
Premier League Spielbericht
21:33 - 18. Spielminute

Tor 0:1
Smith Rowe
Linksschuss
Arsenal

21:59 - 44. Spielminute

Tor 1:1
Bruno Fernandes
Rechtsschuss
ManUnited

22:01 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (ManUnited)
McTominay
ManUnited

22:27 - 52. Spielminute

Tor 2:1
Cristiano Ronaldo
Rechtsschuss
ManUnited

22:30 - 55. Spielminute

Tor 2:2
Ödegaard
Rechtsschuss
Arsenal

22:45 - 70. Spielminute

Tor 3:2
Cristiano Ronaldo
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Fred
ManUnited

22:46 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Saka
für Smith Rowe
Arsenal

22:55 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Lacazette
für Aubameyang
Arsenal

22:54 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Lingard
für Rashford
ManUnited

22:55 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Nketiah
für Ödegaard
Arsenal

23:04 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Martial
für Cristiano Ronaldo
ManUnited

23:05 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
van de Beek
für Bruno Fernandes
ManUnited

MAN

ARS

Premier League

ManUnited gewinnt packendes Spiel gegen Arsenal

Michael Carrick bleibt ungeschlagen und verlässt die Red Devils

Skurriles Gunners-Tor und CR7-Doppelpack: ManUnited gewinnt packendes Spiel gegen Arsenal

Cristiano Ronaldo jubelt mit seinem kongenialen Partner Bruno Fernandes (#18).

Cristiano Ronaldo jubelt mit seinem kongenialen Partner Bruno Fernandes (#18). imago images/Sportimage

Bei ManUnited musste erneut Michael Carrick die Geschicke leiten, da Ralf Rangnick erst ab Sonntag auf der Trainerbank sitzen wird.  Der 63-Jährige beobachtete die Partie von der Tribüne aus. Die Red Devils traten nach dem 1:1 bei Tabellenführer Chelsea mit drei neuen Akteuren in der Startelf auf, neben Diogo Dalot und Maguire stand auch Cristiano Ronaldo wieder in der Anfangsformation. 

Bei den Gunners, die sich nach einem schwachen Saisonstart durch starke Ergebnisse in den vergangenen Wochen bis auf Rang fünf vorgespielt hatten, begannen gegenüber dem Erfolg über Newcastle (2:0) Elneny und Gabriel Martinelli für Saka und Lokonga (beide Bank). Keeper Leno fehlte mit Problemen in der Leistengegend im Aufgebot.

Skurrile Sequenz bringt Arsenal-Führung

Es war eine Szene, die die erste Halbzeit maßgeblich beeinflusste. Der FC Arsenal startete druckvoll in die Partie und hatte bereits nach zwei Minuten drei Ecken, den Red Devils fiel gegen hoch pressende Gunners nichts ein. Nach einer Viertelstunde wurde es dann kurios: Bei einer weiteren Ecke stieg Fred de Gea auf den Fuß, der Spanier blieb in der Folge liegen. Maguire klärte nur an die Strafraumkante, wo Smith Rowe direkt abzog und ins verwaiste Tor traf (14.). Doch Schiedsrichter Martin Atkinson pfiff unmittelbar, nachdem der Ball die Linie überquert hatte und zeigte an, dass das Tor nicht zählen würde. Da allerdings kein Foul oder ähnliches vorlag, schaltete sich der VAR ein und das Tor wurde nach langer Unterbrechung doch noch gegeben (18.). 

Premier League, 14. Spieltag

Bruno Fernandes trifft beim Jubiläum - Fulminanter Auftakt in den zweiten Abschnitt

Durch die Führung schalteten die Gunners einen Gang runter und zogen sich weit zurück, Manchester United spielte weiterhin zu ideenlos. Bis, ja bis Sancho kurz vor der Pause eine Idee hatte und perfekt zu Fred durchsteckte. Dieser assistierte für Bruno Fernandes, der in seinem 100. Spiel für Manchester United bereits seinen 45. Treffer erzielte (44.).

Das Tor beflügelte die Gastgeber förmlich, sie kamen klar verbessert aus der Kabine. Zwar musste erst de Gea gegen Gabriel glänzend parieren (46.), dann aber legte ManUnited plötzlich eine ungeahnte Spielfreude an den Tag, insofern kam Cristiano Ronaldos Treffer zum 2:1 - ein Flachschuss ins lange Eck - nicht mehr überraschend (52.). Es war der 800. Pflichtspieltreffer in der Karriere des 36-Jährigen.

CR7 zum Zweiten - Red Devils besiegen schwarze Serie

Der Jubel im Old Trafford war noch kaum verhallt, da setzte auf der Gegenseite Arsenal einen baugleichen Angriff, den Ödegaard zum 2:2 abschloss (55.). Das Spiel beruhigte sich in der Folge wieder etwas, bis erneut Ödegaard in Erscheinung trat - allerdings in der Defensive: Nach einem Zuspiel von Sancho zu Fred grätschte Ödegaard den Brasilianer ungestüm im Strafraum um, nach VAR-Eingriff nutzte Cristiano Ronaldo die Chance vom Punkt und brachte United so ein zweites Mal in Front (70.). 

Die prompte Antwort der Gunners ließ diesmal auf sich warten, da Aubameyang, der keinen guten Tag erwischte, aus vier Metern nicht an de Gea vorbeikam - dabei allerdings wohl auch im Abseits gestanden hatte (78.). 

Es lief also alles auf eine packende Schlussphase hinaus - diese blieb aber im Großen und Ganzen aus, da die Red Devils sich zurückzogen und nur noch wenig zuließen.

Tore und Karten

0:1 Smith Rowe (18', Linksschuss)

1:1 Bruno Fernandes (44', Rechtsschuss)

2:1 Cristiano Ronaldo (52', Rechtsschuss)

2:2 Ödegaard (55', Rechtsschuss)

3:2 Cristiano Ronaldo (70', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Fred)

Manchester United
ManUnited

de Gea - Diogo Dalot, Lindelöf, H. Maguire, Alex Telles - McTominay , Fred, Sancho, Bruno Fernandes , Rashford - Cristiano Ronaldo

FC Arsenal
Arsenal

Ramsdale - Tomiyasu, White, Gabriel, Nuno Tavares - Gabriel Martinelli, Thomas, Elneny, Smith Rowe , Ödegaard - Aubameyang

Schiedsrichter-Team
Martin Atkinson

Martin Atkinson England

Spielinfo

Stadion

Old Trafford

Zuschauer

73.123

Nach zuvor sechs sieglosen Spielen gegen die Gunners in der Liga gab es also mal wieder einen Dreier - und das erstmals vor den Augen von Rangnick, der dann am Sonntag (15 Uhr) gegen Crystal Palace selbst von der Seitenlinie aus eingreifen kann. Kurz nach Abpfiff der Partie verkündete Carrick zudem, dass er Manchester United verlassen werde. Er hatte nach der Entlassung von Ole Gunnar Solskjaer für drei Spiele übernommen und blieb damit ungeschlagen (2/1/0). Der FC Arsenal ist am kommenden Montag bei den Toffees gefordert (21 Uhr).