3. Liga

Mannheim nur remis - Frings-Debüt misslingt - Dresden siegt zum Auftakt

3. Liga - 1. Spieltag: Ingolstadt schlägt Uerdingen - Halle gewinnt Derby

Mannheim nur remis - Frings-Debüt misslingt - Dresden siegt zum Auftakt

Mannheim vs. Köln

Kein Sieger in Mannheim: Der SV Waldhof hat gegen die Kölner Viktoria einen 2:0-Vorsprung verspielt. imago images

Remis gegen Viktoria: Mannheim gibt 2:0 aus der Hand

Waldhof Mannheim hat einen guten Start in die neue Drittliga-Saison verpasst. Vor rund 3500 Zuschauern im heimischen Carl-Benz-Stadion legten die Kurpfälzer gegen Viktoria Köln munter los. Ferati (7.) und Costly (20.) erzielten für teilweise drückend überlegene Hausherren eine hochverdiente 2:0-Führung. Gäste-Keeper Mielitz war gleich mehrmals gefordert, gab bei beiden Gegentoren aber auch nicht die beste Figur ab. Nach der Pause war es ein kurioses Christiansen-Eigentor, das die Domstädter zurück ins Spiel holte (51.). Dann traf Wunderlich nach einer Stunde nur den Pfosten, machte es in der 78. Minute aber besser und erzielte das 2:2. Bei diesem Spielstand sollte es bis zum Schluss bleiben.

FCI gewinnt gegen KFC - Magdeburg verliert das Derby gegen Halle

Am Sonntag gewann zunächst der Fast-Aufsteiger FC Ingolstadt mit 2:1 gegen den KFC Uerdingen. Nach Toren von Beister (25.) und Elva (61.) schien alles auf einen unangefochtenen Sieg hinzudeuten. Doch die Krefelder kämpften sich zurück in die Partie und kamen durch Joker Kiprit (69.) zum Anschluss. Die Schanzer mussten noch einmal zittern, brachten aber das Ergebnis schließlich trotz der KFC-Schlussoffensive über die Zeit.

Der Hallesche FC gewann im Anschluss das Derby in Sachsen-Anhalt mit 2:0 beim 1. FC Magdeburg - und das völlig verdient. Die Tore erzielten Gjasula (22.) und Derstroff (43.) noch vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel arbeitete der FCM nur kurzzeitig sichtbar an einer Wende, ehe Halle wieder das Kommando übernahm und dem dritten Treffer meist sogar näher war als die Gastgeber dem Anschlusstor. In der Schlussphase verloren die Magdeburger auch noch Malachowski, der sich dazu hinreißen ließ, Schiedsrichter Exner den Vogel zu zeigen, mit einer Gelb-Roten Karte.

Löwen ärgern Frings und Meppen

Das Trainer-Debüt von Ex-Nationalspieler Torsten Frings am Samstag auf der Bank des SV Meppen ist misslungen. Die Emsländer lieferten gegen 1860 München ein offenes Spiel, konnten auf das frühe Tor der Löwen durch Lex mit dem 1:1 durch Neuzugang Bozic (54.) antworten, doch ein abgefälschter Freistoß von Moll nach einer knappen Stunde sorgte für die Vorentscheidung. Nach Rot gegen Amin ließen die Löwen in Überzahl in der Nachspielzeit noch das 3:1 durch Mölders folgen.

Breier richtet es für Rostock

Im Duell zweier Teams, die in der letzten Saison knapp hinter den Aufstiegsrängen gelandet waren, drehte Rostock gegen Duisburg das Spiel und erwischte mit dem 3:1 einen glänzenden Start. Den hatte zunächst der MSV mit dem Tor von Scepanik (32.). Hansa schlug im zweiten Durchgang durch Löhmannsröben (56.) und einem Doppelpack von Breier (65., 75.) zurück.

Türkgücü trotzt Meister FC Bayern II

Im Münchner Stadtduell zwischen Meister FC Bayern II und Neuling Türkgücü gab es keinen Sieger. Der Aufsteiger legte durch den neuen Kapitän Sararer früh vor, doch Fein besorgte für die Bayern in der 23. Minute das 1:1. Türkgücü ließ etliche Chancen liegen und kassierte das 1:2 durch Kern. Joker Holz stach nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung und sicherte Türkgücü doch noch einen Zähler.

Keine Sieger in Wiesbaden und Lübeck

Während es eine Nullnummer im Spiel zwischen Zweitliga-Absteiger Wiesbaden und Neuling SC Verl gab, endete auch das Aufsteigerduell zwischen Lübeck und Saarbrücken unentschieden. Dort gab es aber zumindest Tore. Hobsch gelang das 1:0 für den VfB nach 13 Minuten, die Führung hielt bis eine knappe Viertelstunde vor Schluss. Dann war Routinier Jänicke mit dem 1:1 zur Stelle.

Zwickau kann sich auf die Neuen verlassen

In Zwickau vermiesten zwei Neuzugänge das Debüt von Arie van Lent auf der Bank der SpVgg Unterhaching. Drinkuth und kurz vor dem Ende Starke sorgten für den 2:1-Sieg der Schwäne, das zwischenzeitliche 1:1 von Stroh-Engel reichte Haching nicht zum Punktgewinn.

Auftaktspiel: Dresden schlägt FCK

Zum Ligastart führte Sebastian Mai Dynamo Dresden zum Sieg

Zum Ligastart führte Sebastian Mai Dynamo Dresden mit diesem Abstauber zum Sieg. getty images

Die neue Drittliga-Saison begann am Freitagabend gleich mit dem Duell zweier Aufstiegskandidaten: Kaiserslautern empfing Dresden vor knapp 5000 Zuschauern. Zu Beginn der Woche hatte Dynamo seine Form mit dem Sieg im DFB-Pokal gegen den HSV eindrucksvoll gezeigt. Für den FCK also gleich ein richtiger Gradmesser, an dem sich die Pfälzer die Zähne ausbissen. Neuzugang Sebastian Mai führte die Sachsen durch ein Kopfball-Abstaubertor zum 1:0-Sieg, bei dem die SGD ab der 43. Minute nach Gelb-Roter Karte gegen Paul Will zu zehnt agieren mussten.

kon

Die Trainer in der 3. Liga