Premier League
Premier League Spielbericht
17:36 - 37. Spielminute

Tor 0:1
Cash

Villa

18:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Zinchenko
für Fernandinho
ManCity

18:08 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (Villa)
Mings
Villa

18:15 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Sterling
für Mahrez
ManCity

18:28 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Gündogan
für Bernardo Silva
ManCity

18:28 - 69. Spielminute

Tor 0:2
Coutinho

Villa

18:31 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Villa)
Nakamba
für Coutinho
Villa

18:35 - 76. Spielminute

Tor 1:2
Gündogan

ManCity

18:38 - 78. Spielminute

Tor 2:2
Rodrigo

ManCity

18:41 - 81. Spielminute

Tor 3:2
Gündogan

ManCity

18:43 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Villa)
Ings
für J. Ramsey
Villa

18:46 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Villa)
Nakamba
Villa

18:48 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Villa)
Young
für Buendia
Villa

MAC

AST

Premier League

Doppelter Gündogan schießt ManCity zum PL-Titel

Aston Villa hatte die Skyblues am Rande der Niederlage

Herzschlagfinale im Etihad: Doppelpacker Gündogan schießt ManCity zum Titel

Steuerte zwei wichtige Treffer zur Meisterschaft der Skyblues bei: Ilkay Gündogan.

Steuerte zwei wichtige Treffer zur Meisterschaft der Skyblues bei: Ilkay Gündogan. IMAGO/Sportimage

Es war alles angerichtet für die Meisterfeier im Etihad Stadium. Bereits beim Einlaufen auf den Rasen wurden die Skyblues mit einem kleinen Feuerwerk begrüßt. Ein Vorgeschmack auf die spätere Zeremonie, doch zuerst stand das Heimspiel gegen Aston Villa auf dem Programm.

Dieses entscheidende Spiel ging Pep Guardiola nach dem 2:2 gegen West Ham mit zwei personellen Wechseln an. Foden und Stones begannen an Stelle von Grealish und Zinchenko (beide Bank). Auf der Gegenseite setzte Villa-Coach Steven Gerrard in der Offensive unter anderem auf den ehemaligen Liverpool-Akteur Coutinho. Im Tor feierte Olsen sein Debüt.

ManCity startet spielbestimmend

Der Schlussmann war zu Beginn auch direkt im Rampenlicht, als er sich nicht schnell genug aus einer typischen Pressing-Situation befreite und Gabriel Jesus dazwischen ging. Der Brasilianer konnte den Ball aber nicht auf das Tor lenken (10.). Am Spielverlauf änderte sich von da an nicht viel: ManCity lief die Gäste hoch an, ließ aber im letzten Drittel die entscheidende Präzision vermissen.

Falls es den Citizens mal gelang, die Gäste-Abwehr zu überspielen, hatte diese im letzten Moment meist einen Fuß dazwischen. So auch bei Mahrez' Flanke nach einem Tänzchen an der Grundlinie (17.). Kurz darauf verzog Foden nur haarscharf (24.). Nachdem Gabriel Jesus in aussichtsreicher Position einen Konter nicht vollendet hatte (32.), klärte Chambers für Aston Villa auf der Linie (33.).

Digne findet Cash: Das Etihad verstummt

Es schien, als wäre ein Treffer der Skyblues aufgrund der spielerischen Überlegenheit nur eine Frage der Zeit. Doch ein Konter der Gäste bescherte den Citizens die kalte Dusche: Digne zirkelte eine Flanke von links direkt auf Cashs Stirn, der Ederson im Kasten per Kopf bezwang (37.). Von diesem Schock erholte sich der Tabellenführer bis zur Pause nicht und konnte gegen die tieftstehende Gerrard-Elf keine Akzente mehr setzen.

Premier League, 38. Spieltag

Dafür eröffnete ManCity den zweiten Durchgang mit einem Chancen-Feuerwerk: Mahrez (50.), Gabriel Jesus (51.) und Rodrigo (52.) scheiterten aber jeweils daran, den Ausgleich zu erzielen. City schien in der Folge mehr mit sich selbst beschäftigt und ließ einen weiteren Konter nach einem langen Abschlag zu, den Watkins aber nicht im Tor unterbrachte (55.).

Während ManCity kaum zu weiteren Großchancen kam, stachen die Gäste nach einem langen Ball erneut zu: Coutinho vollendete eine Kopfball-Verlängerung von Watkins trocken in die linke Ecke (69.).

Gündogan und Rodrigo sorgen für die Wende

In der Schlussphase trauten dann wohl viele Zuschauer ihren Augen nicht. Nach dem Anschlusstreffer durch den eingewechselten Gündogan (76.) waren die Hausherren plötzlich wie ausgewechselt und legten direkt den Ausgleich nach: Rodrigo nahm aus 20 Metern Maß und zauberte den Ball mit der Innenseite direkt neben den linken Pfosten (78.).

Tore und Karten

0:1 Cash (37')

0:2 Coutinho (69')

1:2 Gündogan (76')

2:2 Rodrigo (78')

3:2 Gündogan (81')

Manchester City
ManCity

Ederson - Stones, Fernandinho , Laporte, Joao Cancelo - De Bruyne, Rodrigo , Bernardo Silva - Mahrez , Gabriel Jesus, Foden

Aston Villa
Villa

Olsen - Cash , Chambers, Mings , Digne - McGinn, Douglas Luiz, J. Ramsey , Buendia , Coutinho - Watkins

Schiedsrichter-Team
Michael Oliver

Michael Oliver England

Spielinfo

Stadion

Etihad Stadium

Zuschauer

53.395

Für die Ekstase im Etihad sorgte dann erneut Gündogan: Der deutsche Mittelfeldspieler stand am langen Pfosten richtig und verwertete De Bruynes Hereingabe zum 3:2 (81.) - im Stadion brachen alle Dämme. In den Schlussminuten ließen sich die Hausherren den Dreier nicht mehr nehmen und sicherten sich den vierten Meistertitel der vergangenen fünf Jahre, während Liverpools 3:1-Sieg gegen die Wolves nur Rang zwei in der Tabelle bescherte.

De Gea in den Top Ten: Die Premier-League-Keeper mit den meisten weißen Westen