19:01 - 1. Spielminute

Tor 1:0
Alvarez
Brust
Vorbereitung Aké
ManCity

19:27 - 27. Spielminute

Tor 2:0
Nino
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung Foden
ManCity

20:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
John Kennedy
für Keno
Fluminense

20:15 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Fluminense)
Marcelo
Fluminense

20:19 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Lima
für Ganso
Fluminense

20:18 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Alexsander
für Marcelo
Fluminense

20:20 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Kovacic
für Lewis
ManCity

20:19 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Diogo Barbosa
für Felipe Melo
Fluminense

20:27 - 68. Spielminute

Gelbe Karte (Fluminense)
Alexsander
Fluminense

20:30 - 72. Spielminute

Tor 3:0
Foden
Linksschuss
Vorbereitung Alvarez
ManCity

20:33 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Akanji
für Rodri
ManCity

20:32 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Marlon
für Nino
Fluminense

20:33 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
Gvardiol
für Stones
ManCity

20:40 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Matheus Nunes
für Foden
ManCity

20:40 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Bobb
für Aké
ManCity

20:42 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Fluminense)
John Kennedy
Fluminense

20:47 - 88. Spielminute

Tor 4:0
Alvarez
Rechtsschuss
Vorbereitung Matheus Nunes
ManCity

MAC

FLU

Klub-Weltmeisterschaft

4:0 gegen Fluminense: ManCity erstmals Klub-Weltmeister

Foden und Alvarez nicht zu bremsen

4:0 gegen Fluminense: ManCity erstmals Klub-Weltmeister

ManCity jubelt: Der Trophäenschrank erhält Zuwachs. 

ManCity jubelt: Der Trophäenschrank erhält Zuwachs.  AFP via Getty Images

Im King Abdullah Stadion in Jeddah erlebte Manchester City einen absoluten Traumstart. Nur 40 Sekunden waren gespielt, da gab es bereits den ersten himmelblauen Jubel. Alvarez, den Pep Guardiola nach dem 3:0-Halbfinalerfolg gegen die Urawa Red Diamonds ebenso in die Startelf berufen hatte wie Ruben Dias und Lewis, stand goldrichtig und drückte einen Abstauber mit der Brust in den Kasten. 

Ederson im Glück - City erhöht per Eigentor

Insgesamt sahen die Zuschauer, darunter auch Citys Goalgetter Haaland, aufgrund seiner Fußverletzung nicht für den Wettbewerb gemeldet, einen dominanten Beginn des Favoriten, der sich dann beinahe selbst ein Bein stellte. Edersons Fehlpass flog dem Triple-Sieger der vergangenen Saison um die Ohren, ehe der Schlussmann auch noch Cano legte (16.). Doch die Engländer hatten Glück, der Mittelstürmer stand im Abseits.

Zum Thema

So kam es, dass Fernando Diniz und seine gegenüber dem 2:0-Sieg im Halbfinale gegen Al-Ahly unveränderte Elf gut zehn Zeigerumdrehungen später das 0:2 schlucken mussten. Rodri fand Foden, nach dessen Schuss Nino beim Versuch, das Leder zu blocken, ein Eigentor unterlief (27.).

Ein bitterer Rückschlag, nach dem es bis kurz vor den Pausenpfiff dauerte, ehe es weitere Highlights gab: Ederson parierte jedoch ebenso stark gegen Arias (40.) wie Fabio auf der Gegenseite gegen Grealish (42.).

Fabio verhindert zweiten Blitzstart 

Der zweite Durchgang startete beinahe so wie die ersten 45 Minuten - mit einem Treffer per Abstauber für den Favoriten. Im Gegensatz zu Alvarez' Auftakt konnte Fabio diesmal aber sowohl den Distanzschuss Fodens, als auch den folgenden Kopfball Bernardo Silvas aus kürzester Distanz parieren (47.). Selbiges galt anschließend auch für einen weiteren Abschluss von Foden, dem eine clevere Freistoßvariante vorausgegangen war (52.).

Foden und Alvarez beschließen ManCity-Show

Das auffällige Eigengewächs war es dann auch, das die Entscheidung herbeiführte. Nach einem unzureichend geklärten Diagonalball setzte Manchester City nach und bestrafte das Versäumnis in der brasilianischen Hintermannschaft eiskalt. Alvarez gab scharf in die Mitte, der Wegbereiter des zweiten Treffers rutschte in den Ball - 3:0 (72.). Ein Treffer, der dem Spiel endgültig den Stecker zog, es aber nicht beendete. Diese Aufgabe kam dem Akteur zu, der das Geschehen mit seinem frühen Treffer bereits eröffnet hatte. Nach einem kurzen Wackler gegen André schloss Alvarez trocken ab und stellte mit seinem Doppelpack den 4:0-Endstand her (88.).

Tore und Karten

1:0 Alvarez (1')

2:0 Nino (27')

mehr Infos
Manchester City   Fluminense  
Spieldaten
15
Torschüsse
5
54%
Ballbesitz
46%
mehr Infos
Manchester City
ManCity

Ederson - Walker, Stones , Ruben Dias, Aké - Lewis , Rodri , Bernardo Silva, Foden , Grealish - Alvarez

mehr Infos
Fluminense
Fluminense

Fabio - Samuel Xavier, Nino , Felipe Melo , Marcelo - André, Martinelli, Arias, Ganso , Keno - Cano

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Szymon Marciniak Polen

mehr Infos
Spielinfo
Stadion King Abdullah Stadion
Zuschauer 52.601
mehr Infos

Viel Zeit zum Feiern haben die erstmaligen Klub-WM-Sieger aus Manchester allerdings nicht. Bereits nach den Weihnachtsfeiertagen sind die Skyblues wieder in der heimischen Premier League gefordert. Am Mittwochabend (21.15 Uhr, LIVE! bei kicker) gastieren Foden und Co. beim FC Everton. Fluminense, das sich am Ende einer langen Spielzeit befindet, hat derweil die nächste Titelchance vor Augen - allerdings erst im Februar nächsten Jahres. Am 21. und 28. Februar steigen die Finalspiele der Recopa Sudamericana, dem südamerikanischen Supercup.

mja

Ranking vom Ballon d'Or: Haaland muss Messi den Vortritt lassen - Gündogan bester Deutscher