Premier League
Premier League Spielbericht
13:37 - 7. Spielminute

Tor 1:0
Gündogan

ManCity

13:42 - 12. Spielminute

Tor 2:0
Ferran Torres

ManCity

13:54 - 24. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
Cedric
Arsenal

13:58 - 28. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
Kolasinac
Arsenal

14:05 - 35. Spielminute

Rote Karte (Arsenal)
G. Xhaka
Arsenal

14:13 - 43. Spielminute

Tor 3:0
Gabriel Jesus

ManCity

14:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Elneny
für Saka
Arsenal

14:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Zinchenko
für Walker
ManCity

14:41 - 53. Spielminute

Tor 4:0
Rodrigo

ManCity

14:46 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Sterling
für Bernardo Silva
ManCity

14:47 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Lacazette
für Aubameyang
Arsenal

14:50 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Mahrez
für Gabriel Jesus
ManCity

14:55 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (ManCity)
Rodrigo
ManCity

15:00 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Maitland-Niles
für Ödegaard
Arsenal

15:13 - 84. Spielminute

Tor 5:0
Ferran Torres

ManCity

MAC

ARS

Premier League

ManCity überrollt Arsenal: Gündogan leitet 5:0-Sieg ein

Premier League, 3. Spieltag

ManCity überrollt Arsenal: Gündogan leitet 5:0-Sieg ein

ManCity-Kapitän Ilkay Gündogan jubelt über sein Führungstor gegen Arsenal.

ManCity-Kapitän Ilkay Gündogan jubelt über sein Führungstor gegen Arsenal. imago images/Offside Sports Photography

Manchester Citys Coach Pep Guardiola sorgte schon vor Anpfiff für eine Überraschung: Erstmals seit Herbst 2017 schickte der Spanier in der Premier League in zwei aufeinanderfolgenden Spielen die selbe Startelf auf das Feld. Wie beim 5:0-Kantersieg gegen Aufsteiger Norwich City trug Gündogan wieder die Spielführerbinde.

Arsenal schöpfte unter der Woche im League Cup Hoffnung auf eine Trendwende, bei West Brom gab es ein 6:0-Schützenfest. Mikel Arteta nahm gegenüber dem Auftritt unter der Woche vier Wechsel vor: Leno kehrte für Ramsdale ins Tor zurück und feierte so ein Jubiläum: Der deutsche Nationalkeeper kam zu seinem 100. Einsatz in der Premier League. Zudem begannen Cedric, Smith Rowe und Tierney für Elneny, Pepe und Nuno Tavares.

"Kopfball-Ungeheuer" Gündogan eröffnet - Xhakas Bärendienst

Mit null Punkten und null Toren reiste Arsenal nach Manchester, und die erste Hälfte erwies sich für die Gunners als weiterer herber Rückschlag. Zwar begannen die Londoner mutig, doch gleich der erste Angriff des Meisters offenbarte die Schwächen in der Defensive: Nach einer Flanke von Gabriel Jesus verschätzte sich Chambers, Kapitän Gündogan - alles andere als ein "Kopfball-Ungeheuer" - durfte so aus kurzer Distanz einköpfen. Leno war mit den Fingerspitzen noch dran, konnte den Einschlag aber nicht mehr verhindern (7.). 

Das Tor des deutschen Nationalspielers stellte auch früh die Weichen. ManCity machte nicht den Eindruck, einhundert Prozent Leistung abrufen zu müssen, war gegen ein überfordertes Arsenal, das einzig und allein auf Schadensbegrenzung aus war, aber jederzeit Herr der Lage. Ferran Torres (12.) und Gabriel Jesus (43.) schossen ohne große Gegenwehr den 3:0-Pausenstand heraus. Beim letzten Tor, das Neuzugang Grealish perfekt vorbereitete, waren die Gunners nur noch zu zehnt, nachdem Xhaka wegen eines überharten Einsteigens gegen Joao Cancelo in der 35. Minute vom Platz geflogen war.

Nur Jubilar Leno stemmt sich gegen die Niederlage

In Unterzahl stand Arsenal komplett auf verlorenem Posten. Der zweite Durchgang bot zum größten Teil Einbahnstraßen-Fußball. Die Partie kannte bis auf ganz wenige Ausnahme nur eine Richtung, phasenweise zog ManCity vor dem Arsenal-Strafraum ein Power-Play auf. Eine der Ball-Stafetten rund um den Sechzehner der Gunners führte zum 4:0. Nach mehreren Stationen wurde kurz vor der Strafraumgrenze Rodrigo freigespielt, der Spanier traf mit einem feinen Schlenzer ins rechte untere Toreck (53.).

Es war mindestens ein Klassenunterschied, der die beiden Teams nun trennte. ManCity hatte weiter Hunger auf Tore, doch zunächst verhinderte Leno weitere Gegentore. Der deutsche Nationalkeeper stemmte sich bei seinem Jubiläum nach Kräften gegen weitere Gegentore, wurde von seinen Vorderleuten aber sträflich alleine gelassen. Doch in der 69. Minute und in der 78. Minute reagierte Leno zweimal glänzend gegen den eingewechselten Sterling.

Ferran Torres setzt den Schlusspunkt

Ein weiteres Gegentor war aber nur eine Frage der Zeit. Und dieses fiel in der 84. Minute: Mahrez wurde auf rechts einmal mehr nicht angegriffen, lief in Position und flankte mit links butterweich in den Strafraum. Am Fünfmeterraum verloren zwei Arsenal-Verteidiger Ferran Torres aus den Augen, der freistehend vor Leno zum 5:0 einköpfen konnte. Damit war der Endstand hergestellt, ein sechstes Tor und damit das halbe Dutzend gelang ManCity dann nicht mehr.

Tore und Karten

1:0 Gündogan (7')

2:0 Ferran Torres (12')

3:0 Gabriel Jesus (43')

4:0 Rodrigo (53')

5:0 Ferran Torres (84')

Manchester City
ManCity

Ederson - Walker , Ruben Dias, Laporte, Joao Cancelo - Bernardo Silva , Rodrigo , Gündogan - Gabriel Jesus , Ferran Torres , Grealish

FC Arsenal
Arsenal

Leno - Cedric , Chambers, Holding, Kolasinac , Tierney - Saka , Ödegaard , G. Xhaka , Smith Rowe - Aubameyang

Schiedsrichter-Team
Martin Atkinson

Martin Atkinson England

Spielinfo

Stadion

Etihad Stadium

Zuschauer

52.276

Der Meister fuhr damit seinen zweiten Sieg in dieser Saison ein - und musste dabei nicht einmal sein volles Leistungsvermögen abrufen. Zu einfach zu schlagen war Arsenal, das in dieser Formation und Form wohl vor einer Zittersaison steht. Null Punkte und ein Torverhältnis von 0:9 fordern die Verantwortlichen bis Dienstag zum Handeln auf.

jer

Die internationalen Top-Transfers des Sommers