Bundesliga

SC Freiburg leiht Torwart Florian Müller von Mainz aus

Neuer SC-Torwart nach Flekken-Ausfall

"Manchmal geht es ganz schnell": Freiburg leiht Müller aus

Florian Müller

Von Mainz nach Freiburg: Florian Müller. imago images

Beim 1. FSV Mainz 05 hatte Florian Müller den Konkurrenzkampf im Tor gegen Robin Zentner verloren, jetzt eröffnen sich ihm aber neue Perspektiven für einen Stammplatz in der Bundesliga. Am Dienstag gab der SC Freiburg die einjährige Leihe des 22-jährigen Keepers bekannt. Eine Kaufoption wurde nicht vereinbart.

Es ist eine schnelle Reaktion auf die Bänderverletzung, die sich Freiburgs Nummer 1 Mark Flekken am Sonntag vor dem DFB-Pokalspiel bei Waldhof Mannheim im linken Ellenbogen zugezogen hatte. "Wir mussten aufgrund des Ausfalls von Mark reagieren, um unser Torwart-Trio zu komplettieren", so SC-Vorstand Jochen Saier. "Florian hat in der Bundesliga bereits überzeugende Leistungen gezeigt, in seinen jungen Jahren schon ordentlich Erfahrung gesammelt und kann uns direkt weiterhelfen."

"Ich hatte trotz der Kürze der Zeit gleich das Gefühl, dass ein Jahr Freiburg eine gute Idee ist"

Den Mainzer Verantwortlichen dankte Saier "für die kollegiale Zusammenarbeit". Man wisse "die Prozesse der vergangenen 24 Stunden sehr zu schätzen". Müller, der aus der Mainzer Jugend stammt und im März 2018 sein Bundesliga-Debüt feierte, hat bislang 42 Erstliga-Einsätze absolviert. "Manchmal geht es im Fußball ganz schnell", sagte Müller. "Ich hatte trotz der Kürze der Zeit gleich das Gefühl, dass ein Jahr Freiburg eine gute Idee ist."

Der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder berichtete von "einigen konkreten Anfragen für Florian - was klar ist bei einem Torhüter dieser Qualität. Ich habe gesagt, dass wir uns gern zusammensetzen, wenn er ein Angebot interessant finden sollte, damit wir eine gute Lösung für beide Seiten herbeiführen können. Diese Stellung hat er sich durch seine Leistungen bei uns absolut verdient. Für jeden Profi, natürlich gerade für einen Torwart, ist es das Wichtigste, regelmäßig zu spielen."

Nun habe er in Freiburg die Möglichkeit, "bei einem sehr guten Bundesliga-Verein Stammspieler zu sein".

Lesen Sie auch: Keine Bundesliga-Abendspiele im neuen Freiburger Stadion

jpe

Von Pizarro bis Casillas: Diese Profis beendeten ihre Karriere