Bundesliga

Malmö FF will keine weiteren Union-Fans

Union-Ultras rufen zur Fahrt nach Schweden auf - auch ohne Karte

Malmö FF will keine weiteren Union-Fans

Union-Fans in Braga - in Malmö dürften deutlich weniger den Weg ins Stadion finden.

Union-Fans in Braga - in Malmö dürften deutlich weniger den Weg ins Stadion finden. IMAGO/Matthias Koch

Knapp über 1000 Fans in Malmö beim zweiten Auswärtsspiel (6. Oktober, 18.45 Uhr, LIVE! auf kicker) auf der größeren Europa-Bühne - diese Zahl entspricht den handelsüblichen fünf Prozent der Gesamt-Zuschauer-Kapazität für Gäste im Europacup. Der schwedische Klub konnte bislang allerdings nur rund 15.000 von 21.000 möglichen Tickets absetzen.

Einen freien Verkauf werde es aber nicht geben, teilte Malmö FF am Freitag auf seiner Homepage mit. Malmö hat den hohen Ticket-Bedarf durch Union-Fans längst registriert, will Eintrittskarten aber nur noch an eigene Dauerkarten-Inhaber, Vereinsmitglieder und frühere einheimische Kartenkäufer abgeben.

Im Falle eines freien Verkaufs geht Malmö davon aus, dass viele Union-Fans Karten für die Heimbereiche erwerben würden. Das möchte der schwedische Rekordmeister aus Gründen der Sicherheit und zur Erhöhung der sportlichen Chancen seiner Elf nicht.

Die rot-weißen Union-Farben dürften die Stadt dennoch stärker erleuchten als erwartet. Die Union-Ultras haben die Anhängerschaft auf ihrem Internet-Auftritt dazu aufgerufen, so oder so nach Schweden zu reisen. Ihr Motto lautet: "Alle nach Malmö - Auch ohne Karte!"

Matthias Koch

Thumbnail

Phänomen Union Berlin: Macht dieser Fußball wirklich Spaß, Niko Gießelmann?

alle Videos in der Übersicht