2. Bundesliga

Makienok: "Ich will einfach nur einen schönen Geburtstag haben"

St. Paulis Sturmtank denkt an drei Punkte statt an seinen 30.

Makienok: "Ich will einfach nur einen schönen Geburtstag haben"

Wird am Spieltag 30 Jahre alt: St.-Pauli-Sturmtank Simon Makienok.

Wird am Spieltag 30 Jahre alt: St.-Pauli-Sturmtank Simon Makienok. picture alliance

Der 30. ist für viele ein ganz besonderer Geburtstag. Nicht aber für Makienok. "Für mich ist die Zahl egal. Mir ist nur wichtig, wie sich mein Körper anfühlt", sagt der 2,01 Meter große Däne. Seinen Ehrentag wird Makienok auf dem Fußballplatz verbringen: Mit dem FCSP ist der Sturmtank in Paderborn gefordert. "Ich will einfach nur einen schönen Geburtstag haben und drei Punkte holen", steht auf dem Wunschzettel des Dänen. Wobei die sportliche Herausforderung klaren Vorrang hat: "Ich denke nicht an meinen Geburtstag, sondern nur daran, das Spiel zu gewinnen."

Gemischte Zwischenbilanz

Vielleicht beschenkt sich Makienok nicht nur mit einem Dreier zum 30., sondern auch mit einem Tor. Bislang gelang dem Blondschopf erst ein Treffer. "Ich bin weder mit mir selbst noch mit dem, was wir als Mannschaft erreicht haben, zufrieden", sagte Makienok in einer Presserunde. "Wir haben sowohl in der Defensive als auch in der Offensive noch Arbeit vor uns. Wir dürfen nicht so viele Gegentore bekommen und auch nicht so früh in den Spielen. Wir müssen zudem Chancen noch besser kreieren und mehr Tore erzielen. Ich hätte auch mehr Tore schießen können."

FC St. Pauli - Vereinsdaten
FC St. Pauli

Gründungsdatum

15.05.1910

Vereinsfarben

Braun-Weiß

Spielersteckbrief Makienok
Makienok

Makienok Simon

2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Hamburger SV Hamburger SV
17
2
SpVgg Greuther Fürth SpVgg Greuther Fürth
15
3
SC Paderborn 07 SC Paderborn 07
14
FC St. Pauli - Termine
FC St. Pauli - Die letzten Spiele
VfL Osnabrück Osnabrück (H)
0
:
1
SC Paderborn 07 Paderborn (A)
2
:
0

Ich hätte auch mehr Tore schießen können.

Simon Makienok

Eine persönliche Marke hat sich Makienok nicht gesetzt. "Das hängt immer davon ab, wie die Saison läuft und wie oft man auch spielt. Kommt man als Stürmer regelmäßig zum Einsatz, wäre eine zweistellige Zahl an Toren ein Ziel. Daran denke ich aber nicht vorrangig. Mir ist wichtiger, wie ich der Mannschaft helfen kann, damit wir Spiele gewinnen. Klar sind Tore ein großer Teil davon und mit Toren will ich dazu beitragen."

Erster Kopfball-Treffer in Paderborn?

Vielleicht schon wieder am Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker) in Paderborn. Das erste Kopfball-Tor des kantigen Hünen wäre genau das Richtige, um sich selbst zu beschenken. "Wir haben Pläne, wie wir das so gut wie möglich machen wollen. Wir müssen zum einen bei den Flanken besser werden, zum anderen müssen wir uns aber auch besser in Position bringen, was dann auch meine Aufgabe ist. Das kann eine große Waffe sein."

cru

Das sind die besten Passgeber der 18 Zweitliga-Klubs