Bundesliga

Mainz: Edimilson Fernandes fällt länger aus, Danny Latza reist nach

Meniskusverletzung im Trainingslager

Mainz: Fernandes fällt länger aus, Latza reist nach

Edimilson Fernandes fällt aus.

Pause: Der Mainzer Edimilson Fernandes hat sich eine Meniskusverletzung zugezogen. imago images

Aus dem Mainzer Trainingslager in Estepona berichtet Michael Ebert

Der 23-jährige Fernandes hatte am Montag im Training eine Verletzung im linken Knie erlitten und war minutenlang auf dem Feld behandelt worden. Eine MRT-Untersuchung in Spanien ergab nun eine Schädigung des Meniskus.

"So ist es manchmal im Fußball. Edi macht beim Zwei gegen Vier einen langen Schritt. Ich habe mir die Szene zehnmal angeschaut, ich sehe eigentlich gar nichts. Doch am Standbein hat er sich dabei den Meniskus eingeklemmt", erklärt Trainer Achim Beierlorzer. Der Schweizer Nationalspieler soll nun vorzeitig zu weiteren Untersuchungen nach Hause fliegen.

Am Mittwoch gab der FSV dann bekannt: Fernandes muss wegen eines Innenmeniskusrisses im linken Knie operiert werden. Der Eingriff soll Anfang nächster Woche in München vorgenommen werden. Der Verein rechnet mit einer Ausfallzeit von bis zu sechs Wochen.

Latza "erwarten wir morgen"

Positive Nachrichten gibt es hingegen bei Latza. Der 30-Jährige war ursprünglich für das komplette Trainingslager eingeplant gewesen, musste dann aber zunächst Kontrolluntersuchungen in Deutschland absolvieren, Latza war im Dezember an der Wirbelsäule operiert worden. Beierlorzer: "Wir erwarten ihn morgen. Es hat sich alles so ergeben, die Untersuchungen sind vorbei, alles ist positiv verlaufen."

Mit der Mannschaft kann der Mittelfeldspieler allerdings noch nicht trainieren, er wird gemeinsam mit Stefan Bell ein Rehaprogramm absolvieren.

Alle Winter-Neuzugänge der Bundesligisten