Bundesliga

Mainz vermeldet Mateta-Verpflichtung

Französischer Stürmer kostet acht Millionen Euro

Mainz vermeldet Mateta-Verpflichtung

Jean-Philippe Mateta (li.), Rouven Schröder

Neuzugang: Jean-Philippe Mateta (li.) mit dem Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder. Mainz 05

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit Jean-Philippe Mateta ein Top-Talent von Olympique Lyon verpflichten konnten. Er hat in einer sehr starken zweiten französischen Liga bewiesen, dass er auf höherem Niveau regelmäßig treffen kann. Seine Physis und sein Spiel haben uns überzeugt. Jean-Philippe hat sich bewusst für uns und gegen zahlreiche andere Interessenten aus England entschieden, weil er von unserem sportlichen Konzept und unserer Philosophie als Aus- und Weiterbildungsverein überzeugt war", erklärte der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder.

Mateta unterschrieb seinen Vierjahresvertrag bis 2022 bei den Mainzern an seinem 21. Geburtstag und sprach bei seiner Präsentation über die Beweggründe für seinen Wechsel nach Deutschland: "Die Gespräche, die ich mit Sandro Schwarz und Rouven Schröder geführt habe, haben mich von Mainz 05 und dem Weg des Vereins überzeugt. Die Bundesliga ist darüber hinaus eine Top-Liga, die Stadien hier sind voll und die Stimmung auf den Rängen ist fantastisch."

Spielersteckbrief Mateta
Mateta

Mateta Jean-Philippe

Der 1,92 Meter große Angreifer kostet die Rheinhessen laut offiziellen Angaben von Olympique Lyon acht Millionen Euro Ablöse. Bis zu zwei weitere Millionen könnten an etwaigen Bonusnachzahlungen noch hinzukommen.

jom

Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten