Transfermeldung

30.07. - 09:10
Im Gespräch

Mainz' Problem mit begehrtem Maxim

Maxim, Alexandru

Seit Anfang dieser Woche ist Alexandru Maxim (Vertrag bis 2021) wieder in Mainz, jedoch nur auf Stippvisite. Nachdem der 30-Jährige am vergangenen Samstag mit Aufsteiger Gazisehir Gaziantep die Saison in der Türkei auf Platz 8 beendete, steht er vor allem in der SüperLig hoch im Kurs. Dagegen werden die Dienste des Rumänen in Mainz nicht mehr benötigt. Problem: Die Vereine sind weder bereit, das Gehalt, das Maxim in Mainz verdienen kann, komplett zu übernehmen, noch eine Ablöse zu zahlen. Beides möchte Sportvorstand Rouven Schröder, der Maxim vor drei Jahren für 2,7 Millionen Euro Ablöse vom VfB Stuttgart an den Rhein gelotst hatte, vermeiden.