15:48 - 19. Spielminute

Tor 0:1
Kaderabek
Kopfball
Vorbereitung Kramaric
Hoffenheim

16:08 - 39. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Prömel
Hoffenheim

16:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Bülter
für Jurasek
Hoffenheim

16:35 - 47. Spielminute

Tor 1:1
Burkardt
Kopfball
Vorbereitung Caci
Mainz

16:39 - 51. Spielminute

Tor 2:1
Mwene
Rechtsschuss
Vorbereitung Amiri
Mainz

16:48 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Brooks
für Drexler
Hoffenheim

16:48 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Tohumcu
für Prömel
Hoffenheim

16:48 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Bebou
für Weghorst
Hoffenheim

16:51 - 63. Spielminute

Tor 3:1
Gruda
Kopfball
Vorbereitung Burkardt
Mainz

17:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Onisiwo
für Gruda
Mainz

17:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Widmer
für Caci
Mainz

17:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Skov
für Kaderabek
Hoffenheim

17:11 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Kabak
Hoffenheim

17:13 - 85. Spielminute

Spielerwechsel
Fernandes
für Hanche-Olsen
Mainz

17:13 - 85. Spielminute

Spielerwechsel
Krauß
für Amiri
Mainz

17:16 - 88. Spielminute

Tor 4:1
Onisiwo
Linksschuss
Vorbereitung Krauß
Mainz

17:18 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Ajorque
für J.-S. Lee
Mainz

M05

TSG

Bundesliga

Mainz belohnt sich nach der Pause und überrollt Hoffenheim

Pausenführung der TSG schmeichelhaft

Mainz belohnt sich nach der Pause und überrollt Hoffenheim

Jubel bei den Spielern des 1. FSV Mainz 05 nach dem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 durch Jonathan Burkardt (li.).

Jubel bei den Spielern des 1. FSV Mainz 05 nach dem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 durch Jonathan Burkardt (li.). IMAGO/Beautiful Sports

Personell gab es auf beiden Seiten nicht viel zu verkünden. FSV-Trainer Bo Henriksen sah im Vergleich zum 4:0 gegen Darmstadt genauso wenig Gründe Änderungen vorzunehmen wie sein Gegenüber Pellegrino Matarazzo nach dem 3:1 gegen den FC Augsburg.

Mainz hat die Chancen, aber die TSG trifft

Bundesliga - 29. Spieltag

Spieler des Spiels

Jonathan Burkardt Sturm

2
mehr Infos
Spielnote

Unterhaltsam wegen wechselnder Führung, aber viel zu einseitig.

3
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Kaderabek (19')

1:1 Burkardt (47')

mehr Infos
1. FSV Mainz 05   TSG Hoffenheim  
Spieldaten
25
Torschüsse
5
47%
Ballbesitz
53%
mehr Infos
1. FSV Mainz 05
Mainz

Zentner4 - Kohr3, van den Berg2,5, Hanche-Olsen2,5 - Caci2,5 , Barreiro3, Amiri2,5 , Mwene2 , Gruda2 , J.-S. Lee3 - Burkardt2

mehr Infos
TSG Hoffenheim
Hoffenheim

Baumann4 - Kabak5 , Grillitsch4,5, Drexler5 - Kaderabek3,5 , Stach5, Jurasek5 , Prömel5 , Kramaric3,5 - Weghorst5,5 , Beier5,5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Felix Zwayer Berlin

2
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Mewa Arena
Zuschauer 32.000
mehr Infos

Den Hausherren war von Beginn an anzumerken, dass sie zuletzt ordentlich Selbstbewusstsein getankt haben. Mainz begann forsch und offensiv, bereits in der ersten Minute lag der Ball im Netz, wenngleich Barreiro deutlich im Abseits stand. Durch Mwene (14.) und Burkardt (14., 16.) hatten die Rheinland-Pfälzer in der Anfangsviertelstunde bereits einige gute Chancen. Umso ärgerlicher aus Mainz-Sicht war es dann, dass Zentner nach einer Kaderabek-Flanke nicht den besten Eindruck machte und am Ball vorbeiflog, während Kaderabek aus wenigen Metern zur Führung der Gäste einköpfen konnte (19.).

Mainz ließ sich davon aber nicht beeindrucken, Mwene (22.), zwei Standards von Amiri (23., 26.) sowie Kohr (33.) sorgten für erneute Gefahr im Sechzehner der TSG. Hoffenheim versuchte in der Folge, immer wieder das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und die Mainzer so aus dem Rhythmus zu bringen. Bis auf Mwenes abgefälschten Schuss (41.) passierte bis zur Pause nichts mehr, sodass es mit einer durchaus schmeichelhaften Führung für die schlicht effizienten Gäste in die Kabinen ging.

Furiose Anfangsphase in Hälfte zwei

An den Kräfteverhältnissen änderte sich auch nach der Pause nichts, einziger Unterschied: Mainz zeigte sich deutlich treffsicherer. Burkardts Kopfball nach Cacis punktgenauer Flanke besorgte umgehend den Ausgleich (47.), durch einen abgefälschten Distanzschuss von Mwene (51.) drehte Mainz das Spiel sogar binnen weniger Minuten. Hoffenheim ließ sich weiterhin überrumpeln, Barreiro hätte bereits in Minute 59 das 3:1 nachlegen können. Was er noch verpasste, erledigte Gruda vier Minuten später: Im Anschluss an eine Hoffenheimer Ecke setzten die Mainzer zum Konter an. Nach Mwenes Flanke wurde Burkardt undfreiwillig zum Vorlagengeber für Gruda, der per Kopf abstaubte (63.).

Mit zwei Toren in Führung liegend zog sich Mainz in der Folge etwas zurück und ließ es nach der energischen Anfangsphase in Durchgang zwei etwas ruhiger angehen. Weil auch die TSG kaum etwas nach vorne zustande brachte, passierte lange Zeit relativ wenig. Kurz vor dem Ende schob der FSV nochmal an. Zunächst ließ Mwene nach starker Einzelleistung die Chance auf das 4:1 liegen ließ (88.), ehe der eingewechselte Onisiwo mit seinem ersten Saisontor dann doch noch Treffer Nummer vier erzielte (88.). Durch den Sieg erhöht Mainz weiter den Druck auf den VfL Bochum, der nach dem 1:1 gegen Heidenheim nur noch einen Punkt entfernt ist.

Am Sonntag in einer Woche beschließt Mainz den 30. Spieltag (19.30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel beim SC Freiburg. Einen Tag vorher (15.30 Uhr) erwartet Hoffenheim die Gäste aus Gladbach.

Bilder zur Partie 1. FSV Mainz 05 gegen TSG 1899 Hoffenheim