15:37 - 3. Spielminute

Tor 0:1
Noveski
Eigentor, Brust
Vorbereitung Copado
Frankfurt

15:40 - 6. Spielminute

Tor 0:2
Noveski
Eigentor, Linksschuss
Vorbereitung Ochs
Frankfurt

16:32 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Zidan
für Thurk
Mainz

16:49 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
N. Weiland
für Gerber
Mainz

16:58 - 70. Spielminute

Tor 1:2
Noveski
Kopfball
Vorbereitung A. da Silva
Mainz

17:01 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Romulo
für Auer
Mainz

17:02 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Cha
für Amanatidis
Frankfurt

17:02 - 74. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Noveski
Mainz

17:12 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Romulo
Mainz

17:11 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Huggel
für Meier
Frankfurt

17:15 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Wiedener
für Ochs
Frankfurt

17:17 - 90. Spielminute

Tor 2:2
Ruman
Rechtsschuss
Vorbereitung Zidan
Mainz

M05

SGE

Bundesliga

Noveskis kurioser Auftritt: Zwei Eigentore binnen 132 Sekunden!

Dramatisches Rhein-Main-Derby ohne Sieger

Noveskis kurioser Auftritt: Zwei Eigentore binnen 132 Sekunden!

05-Coach Jürgen Klopp vertraute mit einer Ausnahme der zuletzt so erfolgreichen Startelf. Im Vergleich zum 2:2-Remis in Hannover rutschte Rose für den verletzten Weigelt in den Abwehrverband. Auf Seiten der Gäste aus Frankfurt konnte Trainer Friedhelm Funkel gegenüber dem 3:0-Heimsieg gegen Bielefeld wieder auf den zuletzt verletzten Abwehrchef Rehmer zurückgreifen. Er ersetzte den an Grippe erkrankten Chris.


Der 13. Spieltag im Überblick


Spieler des Spiels
1. FSV Mainz 05

Manuel Friedrich Abwehr

2
Spielnote

3
Tore und Karten

0:1 Noveski (3', Eigentor, Brust, Copado)

0:2 Noveski (6', Eigentor, Linksschuss, Ochs)

1:2 Noveski (70', Kopfball, A. da Silva)

2:2 Ruman (90', Rechtsschuss, Zidan)

1. FSV Mainz 05
Mainz

Wache2 - Demirtas3, Friedrich2, Noveski4 , Rose3 - Pekovic3, Gerber4,5 , A. da Silva2,5, Ruman3 , Thurk5 - Auer5

Eintracht Frankfurt
Frankfurt

Nikolov3 - Ochs3,5 , Rehmer2, Vasoski3, Spycher4 - Jones3, C. Preuß3, B. Köhler3,5, Meier2,5 - Amanatidis4,5 , Copado4

Schiedsrichter-Team
Wolfgang Stark

Wolfgang Stark Ergolding

2,5
Spielinfo

Stadion

Bruchwegstadion

Zuschauer

20.300 (ausverkauft)

Gleich zu Beginn des ersten Rhein-Main-Derbys in der Bundesliga durften die erwartungsfrohen Zuschauer etwas Besonderes bewundern. Der Mainzer Noveski erzielte in den ersten sechs Minuten zwei Treffer ins eigene Netz! Zunächst drückte er eine Ecke von Copado mit der Brust über die Linie (3.). Dann flankte Ochs von rechts. Noveski versuchte zu retten, lenkte das Leder aber am verdutzten Wache vorbei ins linke Eck (6.).

Die Mainzer versuchten mit viel Einsatz möglichst schnell zurückschlagen. Zählbares sprang aber kaum heraus. Allein Thurk hatte die Riesenchance zum Ausgleich, als er frei stehend aus zwölf Metern abziehen konnte, aber an einem Frankfurter Abwehrbein scheiterte (22.). Insgesamt fehlten aber die zündenden Ideen und die Durchschlagskraft, um den Abwehrriegel der Eintracht zu durchbrechen.

Weitaus gefährlicher blieben die Frankfurter, die die Mainzer Abwehr des öfteren vor größere Probleme stellten. Die beste Möglichkeit bot sich Amanatidis nach einem tollen Pass von Meier. Letztlich bewahrte Wache mit einer guten Parade sein Team vor der wohl endgültigen Entscheidung (19.).

Zur Pause hatte Jürgen Klopp offensichtlich die richtigen Worte gefunden, denn sein Team kam mit frischem Schwung zurück. Angriffswelle auf Angriffswelle rollte nun in Richtung Frankfurter Tor.

Noveski hätte nach einer Ecke fast seinen dritten Treffer erzielt, doch sein Kopfball landete genau auf den Fäusten von Nikolov (50.). Dann war es Gerber, der nach einem schnell ausgeführten Freistoß an Nikolov scheiterte (58.). Dramatisch wurde es in der 65. Minute: Zunächst strich ein abgefälschter Schuss von da Silva haarscharf rechts vorbei. Nach der anschließenden Ecke lag ein Spielerknäuel auf der Linie, doch das Leder prallte vom Pfosten zurück ins Feld. Der Sturmlauf der Rheinhessen eröffnete den Frankfurtern aber auch immer wieder Konterchancen. Die größte Chance vergab Copado, als er mit zwei Mitspielern nur noch einen Gegenspieler hatten (67.).

Schließlich war es ausgerechnet Noveski, der mit seinem dritten Treffer wieder für Hoffnung sorgte. Er wuchtete einen Freistoß von da Silva aus fünf Metern per Kopf ins Netz der Eintracht (71.).

Mit viel Leidenschaft rannten die 05er weiter in Richtung Eintracht-Tor. Es dauerte aber bis zur Schlussminute, bis der erlösende Ausgleichstreffer fiel. Zidan bediente von links Ruman am langen Pfosten, der die Kugel sicher ins Netz bugsierte.

In einem dramatischen Rhein-Main-Derby trennten sich Mainz und Frankfurt unentschieden. "Held" des Spiels war Noveski, der zwei Eigentoren den Anschlusstreffer folgen ließ. Frankfurt versäumte es, den Sack zuzumachen und musste in letzter Minute den Ausgleich gegen im zweiten Durchgang leidenschaftlich aufspielende Mainzer hinnehmen.