3. Liga
3. Liga Analyse
14:13 - 11. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Gebers
Meppen

14:39 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Magdeburg)
Erdmann
Magdeburg

14:44 - 42. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Kleinsorge
Meppen

15:23 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Tankulic
für Kleinsorge
Meppen

15:24 - 68. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
M. Wagner
Meppen

15:25 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Schwede
für J. Düker
Magdeburg

15:26 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Türpitz
für Niemeyer
Magdeburg

15:29 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Bähre
für M. Wagner
Meppen

15:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Sowislo
für Erdmann
Magdeburg

15:40 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Geiger
für Granatowski
Meppen

15:48 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Bähre
Meppen

FCM

MEP

3. Liga

Wieder kein FCM-Sieg: Erdmanns Lattentreffer war zu wenig

Magdeburg startet mit nur einem Punkt aus zwei Spielen 2018

Wieder kein FCM-Sieg: Erdmanns Lattentreffer war zu wenig

Dennis Erdmann (li.) traf nur die Latte, Meppens Benjamin Girth (2.v.li.) scheiterte hier knapp.

Dennis Erdmann (li.) traf nur die Latte, Meppens Benjamin Girth (2.v.li.) scheiterte hier knapp. imago

Magdeburgs Trainer Jens Härtel änderte sein Team nach der 1:3-Niederlage bei Schlusslicht Erfurt auf einer Position: Erdmann rückte für Kapitän Sowislo in die Startelf.

Auch Meppens Coach Christian Neidhart nahm nach dem 2:0-Sieg gegen Münster eine Umstellung vor: Kleinsorge begann im Mittelfeld für Tankulic.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

1. FC Magdeburg
Magdeburg

Glinker2,5 - Butzen3, Handke3, St. Schäfer3,5, Hammann3 - Erdmann3 , Weil3,5, Rother3,5 - J. Düker3,5 , Beck2,5, Niemeyer3

SV Meppen
Meppen

Domaschke2,5 - Ballmert3, Gebers3,5 , Vidovic3, Senninger3,5 - Granatowski3 , Puttkammer2,5, Leugers3, M. Wagner3,5 - Girth3,5, Kleinsorge3,5

Schiedsrichter-Team
Patrick Alt

Patrick Alt Illingen

3,5
Spielinfo

Stadion

MDCC-Arena

Zuschauer

16.606

"Wir haben nach dem Spiel in Erfurt etwas gutzumachen und freuen uns auf ein intensives Heimspiel", meinte Jens Härtel und sah "ein hartes Stück Arbeit" vor seiner Mannschaft liegen. Und der FCM-Coach sollte sich bestätigt fühlen. Meppen kämpfte um jeden Zentimeter Boden und ließ Magdeburg in der Offensive nicht zur Entfaltung kommen. Die erste richtige Möglichkeit hatte Niemeyer, der neben das Tor köpfte (27.). Auf der Gegenseite ergab sich Granatowski die große Chance, er setzte den Nachschuss aber am leeren Tor vorbei (36.). Das letzte Ausrufezeichen vor der Pause setzte Beck, der einen Fehler von Gebers aus kurzer Distanz aber nicht zur Führung nutzen konnte.

3. Liga, 22. Spieltag

Mit einem Paukenschlag eröffnete Magdeburg den zweiten Durchgang, Erdmann drosch den Ball an die Querlatte (49.). Der Tabellenzweite verstärkte seine Bemühungen, musste sich aber vor Girth und Co. in Acht nehmen, die immer wieder Nadelstiche setzten. Girth war es dann auch, der Glinker aus kurzer Distanz zu einer Glanzparade zwang (53.). Nur kurz später hätte auf der Gegenseite Düker auf 1:0 stellen können, Domaschke klärte aber glänzend per Fuß. So sehr sich Magdeburg in der Folge auch bemühte, das erlösende 1:0 wollte nicht mehr fallen.

Magdeburg spielt am kommenden Samstag (14 Uhr) in Würzburg. Meppen empfängt zur gleichen Zeit Rostock.