21:26 - 41. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Castro
für Dahoud
Dortmund

21:26 - 42. Spielminute

Tor 0:1
Castro
Rechtsschuss
Vorbereitung Isak
Dortmund

21:49 - 47. Spielminute

Tor 0:2
Isak
Linksschuss
Vorbereitung Philipp
Dortmund

21:50 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund)
Isak
Dortmund

21:57 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund)
Zagadou
Dortmund

22:02 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Rother
für Weil
Magdeburg

22:03 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Guerreiro
für Schmelzer
Dortmund

22:08 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund)
Sokratis
Dortmund

22:08 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
T. Chahed
für Türpitz
Magdeburg

22:15 - 74. Spielminute

Tor 0:3
Yarmolenko
Handelfmeter,
Linksschuss
Dortmund

22:15 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Schürrle
für Isak
Dortmund

22:21 - 79. Spielminute

Tor 0:4
Bartra
Kopfball
Vorbereitung Kagawa
Dortmund

22:23 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Handke
für Erdmann
Magdeburg

22:32 - 90. Spielminute

Tor 0:5
Kagawa
Linksschuss
Vorbereitung Philipp
Dortmund

FCM

BVB

DFB-Pokal

Castro braucht überhaupt keine Anlaufzeit

Isaks gutes Pflichtspieldebüt - Guerreiro und Schürrle zurück

Castro braucht überhaupt keine Anlaufzeit

BVB-Kapitän Marcel Schmelzer beglückwünscht Vorbereiter Alexander Isak und Führungstorschütze Gonzalo Castro (r.).

BVB-Kapitän Marcel Schmelzer beglückwünscht Vorbereiter Alexander Isak und Führungstorschütze Gonzalo Castro (r.). imago

Magdeburgs Trainer Jens Härtel drehte im Vergleich zur 0:3-Heimniederlage gegen Aufsteiger Unterhaching kräftig am Personalkarussell: Für Keeper Glinker, Handke, Rother, Ludwig und Düker standen Brunst (Tor), Sowislo, Erdmann, Beck und Lohkemper in der Anfangsformation.

Dortmunds Coach Peter Bosz nahm gegenüber dem 2:2 in Frankfurt gar sieben Personalwechsel vor: Sokratis, Zagadou, Schmelzer, Dahoud, Kagawa, Yarmolenko sowie Isak (Pflichtspiel-Startelfdebüt) kamen für Weigl, Subotic, Toljan, Castro, Götze, Pulisic und Aubameyang zum Zug.

Monsterchance Philipp, Monsterparade Brunst

Der BVB verpasste vor ausverkauftem Haus in Magdeburg einen Start nach Maß: Philipp beförderte Bartras Querpass am Fünfer an Brunst vorbei vier Meter vor dem leeren Tor nur an den Pfosten, Isaks Nachschuss parierte der Keeper famos mit dem Fuß (3.).

Spieler des Spiels
Borussia Dortmund

Alexander Isak Sturm

2
Spielnote

Eine einseitige Partie, die in der ersten Halbzeit einige Längen bot, nach der Pause dafür mit vier Toren unterhielt.

3,5
Tore und Karten

0:1 Castro (42', Rechtsschuss, Isak)

0:2 Isak (47', Linksschuss, Philipp)

0:3 Yarmolenko (74', Handelfmeter, Linksschuss)

0:4 Bartra (79', Kopfball, Kagawa)

0:5 Kagawa (90', Linksschuss, Philipp)

1. FC Magdeburg
Magdeburg

Brunst2,5 - Butzen4, St. Schäfer5, Hammann4,5, Niemeyer5 - Weil4 , Erdmann4,5 , Sowislo4, Türpitz5 , Lohkemper4,5 - Beck5

Borussia Dortmund
Dortmund

Bürki3 - Bartra2,5 , Sokratis3 , Zagadou3 , Schmelzer3 - Sahin3, Kagawa2,5 , Dahoud4 , Yarmolenko2,5 , Philipp3 - Isak2

Schiedsrichter-Team
Daniel Siebert

Daniel Siebert Berlin

2
Spielinfo

Stadion

MDCC-Arena

Zuschauer

23.102 (ausverkauft)

Die Borussen bauten in der Folge ab der Mittellinie angreifenden Gastgeber langsam auf, suchten die Lücke im kompakten Abwehrverbund des Kontrahenten. Oft vergeblich. Der FCM erwies sich als lauf- und zweikampfstarker Gegner, der ab und an seine defensive Haltung etwas auflöste und selbst versuchte, die Initiative zu ergreifen.

Vor den Toren tat sich längere Zeit allerdings nichts, ehe Yarmolenko nach einer Umschaltsituation aus sieben Metern an Brunst scheiterte und Dahoud den Nachschuss aus der Ferne verzog (23.). Türpitz antwortete auf der Gegenseite mit einem wuchtigen, aber genau auf Bürki platzierten Schuss aus 18 Metern (24.).

Ab Mitte des ersten Abschnitts schwoll Dortmunds Ballbesitzquote stark an. Allerdings kam die Borussia vorerst nicht mehr gefährlich ins letzte Drittel, weil es dem FCM effektiv gelang, die Räume im Mittelfeld zu verdichten und das Dortmunder Kombinationsspiel zu unterbinden.

Joker Castro sticht sofort

Pech dann für Dahoud, der mit Nackenschmerzen angeschlagen raus musste - Castro kam (41.). Und der Mittelfeldakteur brauchte keine Anlaufzeit: Yarmolenko flankte von rechts, Isak legte stark per Kopf ab - und Castro, der sich ins Zentrum geschlichen hatte, schoss aus fünf Metern mit seiner ersten Ballberührung und seinem ersten Pflichtspieltor in dieser Saison zur verdienten Pausenführung ein (42.).

Blitzstart nach Wiederanpfiff

DFB-Pokal, 2. Runde, Dienstag

Zu Beginn des Spiels war dem BVB ein Blitzstart verwehrt geblieben, kurz nach Wiederanpfiff sollte der aber gelingen: Nach einem Eckball des FCM klärte Bürki, und der Gegenangriff lief über Yarmolenko und Philipp, der den Ball zu Isak spitzelte. Der Schwede tunnelte Brunst von halblinks aus acht Metern (47.).

Die Hausherren suchten nach einer schnellen Antwort. Die Borussia um Abwehrchef Sokratis ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen, ließ Ball und Gegner laufen und erspielte sich eine immer größere Dominanz. Ein schlecht ausgespielter Überzahlkonter (57.) und eine Brunst-Parade bei Sahins Distanzknaller (70.) verhinderten das 3:0, das auch Yarmolenko zwischenzeitlich auf dem Fuß hatte (60.).

Yarmolenko, Bartra und Kagawa schrauben das Ergebnis hoch

Der Ukrainer traf aber doch, und zwar vom Punkt nach einem Handspiel von Schäfer (74.). Der FCM ließ nun die Köpfe hängen und gab seinen Widerstand weitgehend auf. Bartra trug sich nach Kagawas Flanke per Kopf in die Torschützenliste ein (79.), der Japaner selbst rundete das Ergebnis in der Schlussminute zum 5:0 ab.

Dortmund steht im Achtelfinale, erfreulich zudem aus Sicht der Westfalen auch die Comebacks von Guerreiro und Schürrle, die im zweiten Durchgang eingewechselt wurden.

Magdeburg tritt am Sonntag (14 Uhr) beim Karlsruher SC an. Dortmund spielt am Samstag (15.30 Uhr) bei Hannover 96. Das Pokal-Achtelfinale wird am 19. und 20. Dezember ausgetragen. Ausgelost werden die Partien am Sonntag (18 Uhr, LIVE! bei kicker.de).

Bilder zur Partie 1. FC Magdeburg - Borussia Dortmund