Int. Fußball

Maduro ersetzt Albelda

Spanien: Valencia holt Mittelfeldmann von Ajax

Maduro ersetzt Albelda

Maduro gegen Marica

Mann mit Durchsetzungsvermögen: Hedwiges Maduro (vorne), hier im Test gegen Stuttgarts Marica. imago

Maduro, der für Ajax in dieser Spielzeit in 15 Partien vier Tore erzielte, soll die Lücke im Kader schließen, die seit der Ausbootung von Kapitän David Albelda herrscht.

Albelda war Ende Dezember zusammen mit Torwart-Routinier Santiago Cañizares von Koeman gestrichen worden, bei der abschließenden Pressekonferenz gab es seinerzeit sogar Tränen.

Zum Thema

Mit der Erfahrung von aktuell zwölf Länderspielen und dem U-21-EM-Titel 2007 für "Oranje" empfiehlt sich Maduro für die Startelf des ehemaligen Champions-League-Finalisten, der durch schwache Leistungen in dieser Spielzeit für Missstimmung bei seinen Fans gesorgt hat.

Wirbel auf dem Torhüterposten

Seit dem Personalschnitt und nachdem Hildebrand eine Rückenblessur auskuriert hat, steht der Ex-Stuttgarter im Tor des FC Valencia. Zwischenzeitlich hatte Koeman den Wunsch geäußert, einen neuen Stammtorhüter zu verpflichten, nachdem neben Cañizares auch Hildebrand und die Nummer drei, Juan Luis Mora, nicht fehlerfrei agiert hatten. So stand Ende Dezember Maduros Teamkollege bei Ajax, Schlussmann Maarten Stekelenburg, auf der Liste.

Eine deutliche Leistungssteigerung Hildebrands ließ Koeman zwischenzeitlich von einem Transfer eines neuen Torwarts absehen. Zuletzt unterlief dem Deutschen beim 0:1 bei Atletico Madrid am vergangenen Sonntag jedoch wieder ein schwerwiegender Fehler, als er nach einer harmlosen Flanke danebengriff und Atletico-Torjäger Agüero einen leichten Treffer ermöglichte.

Viele Tiefen, wenig Höhen: Valencia 07/08

Derzeit liegt der FC Valencia nach sieben sieglosen Spielen fünf Punkte von einem UEFA-Cup-Startplatz entfernt. Die Platzierungen der vergangenen beiden Spielzeiten (Vierter, Dritter) sind wohl nur bei einer deutlichen Leistungssteigerung drin. In der Champions League kam in der Schalke-Gruppe durch Platz vier und lediglich einen Sieg das Aus noch vor der Winterpause. Im nationalen Pokal erreichte die Koeman-Elf durch zwei 2:1-Siege über Real Betis am Mittwoch immerhin das Viertelfinale. Am späten Samstagabend steht für die Mannschaft das prestigeträchtige Levante-Derby beim FC Villarreal an.