Bundesliga

Lucas Torro und Evan Obite N'Dicka: Eintracht Frankfurt vermeldet zwei Neuzugänge

Frankfurt verstärkt Mittelfeld und Abwehr

Madrid und Auxerre: Eintracht vermeldet zwei Neuzugänge

Neu in Frankfurt: Lucas Torro und Evan Obite N'Dicka.

Neu in Frankfurt: Lucas Torro und Evan Obite N'Dicka. imago

Alex Meier, Lukas Hradecky, Omar Mascarell und Marius Wolf sind bereits weg, Kevin-Prince Boateng steht vor einem Wechsel zurück in die Serie A zu US Sassuolo : Pokalsieger Eintracht Frankfurt hat in der bisherigen Transferphase wichtige Säulen der vergangenen Saison verloren, konnte am Donnerstagvormittag aber auch mal zwei Neuverpflichtungen vermelden.

Von Real Madrid haben die Hessen Lucas Torro losgeeist. Der 23-Jährige, in der vergangenen Saison an Zweitligist CA Osasuna verliehen, verstärkt das defensive Mittelfeld der SGE. Dort war Neu-Schalker Mascarell in den vergangenen zwei Jahren ein Erfolgsgarant. Torro, sagt Sportvorstand Fredi Bobic in der Vereinsmitteilung, "ist ein klassischer Sechser und sehr gut ausgebildet. Er spielte schon seit der U 19 bei Real Madrid und sammelte zudem Profierfahrung bei Real Madrid Castilla und Real Oviedo."

Spielersteckbrief Torro
Torro

Torro Lucas

Der 1,90 Meter große Spanier erhält in Frankfurt einen Fünfjahresvertrag bis 2023 und die Rückennummer 16. Mit der Ziffer 2 auf dem neuen Eintracht-Jersey wird der zweite Neuzugang, Evan Obite N’Dicka, auflaufen. Er unterschrieb wie Torro bis 2023.

Der 18-jährige Innenverteidiger kommt vom französischen Zweitligisten AJ Auxerre und bestritt in der abgelaufenen Spielzeit zwölf Einsätze im Unterhaus. "Auxerre ist bekannt für seine gute Nachwuchsarbeit", lobt Bobic, "deshalb bekommen wir auch einen taktisch gut geschulten Spieler", der "fußballerisch gut, sehr schnell, kopfballstark" und "sehr reif für sein Alter" sei.

N'Dicka durchlief seit der U 16 alle Nachwuchs-Nationalmannschaften Frankreichs und steht derzeit im Kader U 20.

mkr

Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten