Handball

Handball: Trainiert Maik Machulla bald Hansen und Landin?

Erste Auslandsstation winkt

Lukratives Angebot: Trainiert Machulla bald Hansen und Landin?

Kämpfen sie bald gemeinsam um Titel? Mikkel Hansen (li.) und Maik Machulla.

Kämpfen sie bald gemeinsam um Titel? Mikkel Hansen (li.) und Maik Machulla. imago images (2)

Im europäischen Handball bahnt sich aus deutscher Sicht ein spektakulärer Wechsel an. Nach Informationen von TV 2 hat sich Aalborg-Direktor Jan Larsen in der vergangenen Woche in Kolding mit Maik Machulla getroffen, um ihn von einem Engagement beim dänischen Spitzenklub zu überzeugen.

Machulla hatte seine Trainer-Karriere in der Saison 2009/10 begonnen und kehrte nach Stationen bei der HSG Nordhorn und beim ASV Hamm-Westfalen zur SG Flensburg-Handewitt zurück. Dort trat er 2017 nach fünf Jahren als Co-Trainer in die erste Reihe und gewann mit der SG 2018 und 2019 zwei deutsche Meisterschaften. 2020 und 2021 folgten noch zwei deutsche Vize-Meisterschaften, ehe er Ende April 2023 überraschend freigestellt wurde.

Seitdem hatte Machulla keinen neuen Trainer-Job angenommen. Nun winkt das sportliche wie finanziell lukrative Angebot aus Dänemark: Aalborg hatte am Montag bekanntgegeben, dass der derzeitige Cheftrainer Stefan Madsen nach dieser Saison "im gegenseitigen Einvernehmen" zurücktreten wird. Gleichzeitig hatte Larsen offenbart, dass er bei der Suche nach einem neuen Cheftrainer bereits weit fortgeschritten sei: "Wir haben eine Vorstellung davon, wen wir gerne hätten, und wir hoffen, dass wir ihn bald vorstellen können."

Aalborg setzt auf regionale Sponsoren

Machulla soll den Verein endlich zu den gewünschten Höhen führen. Das ambitionierte Projekt wartet seit zwei Jahren auf eine Trophäe und verlor kürzlich erst das nationale Pokalfinale gegen Erzrivale GOG. Eigentlich sollte das Spielermaterial aber deutlich mehr hergeben: Die ehemaligen Welthandballer Niklas Landin und Mikkel Hansen sind nur zwei prominente Namen eines mit Stars gespickten Kaders.

Um nicht demselben Schicksal zu erliegen wie AG Kopenhagen, die ebenfalls mit einem Geldgeber im Hintergrund an großen Erfolgen schnupperten und nach dem Ausstieg des Investors nach zwei Jahren wieder von der Bildfläche verschwanden, setzt Aalborg auf bis zu 500 regionale Sponsoren.

Der Reiz der Aufgabe wäre für Machulla in jedem Fall gegeben.

msc

Mathias Gidsel

"Kiel rief sechsmal an": Hannings denkwürdige Vertragsverhandlung mit Gidsel

alle Videos in der Übersicht