Bundesliga

Lukebakio und Plattenhardt nach COVID-19 zurück auf dem Platz

Hertha: Auch Löwen ist wieder im Training

Lukebakio und Plattenhardt nach COVID-19 zurück auf dem Platz

Bekamen grünes Licht von den Ärzten: Dodi Lukebakio und Marvin Plattenhardt.

Bekamen grünes Licht von den Ärzten: Dodi Lukebakio und Marvin Plattenhardt. imago images

Lukebakio und Plattenhardt mussten nach ihren Coronavirus-Infektionen und dem auferlegten Sportverbot in den vergangenen Tagen noch mehrere medizinische Checks über sich ergehen lassen. Danach bekamen sie grünes Licht von den Ärzten - und kehrten am Dienstag ebenso auf den Trainingsplatz zurück wie Eduard Löwen, den über Wochen muskuläre Beschwerden ausgebremst hatten. Das Trio konnte Teile des Spielersatztrainings mitmachen, arbeitete zeitweise aber auch abseits der Kollegen individuell. Alle drei erweitern - wohl noch nicht am Donnerstag gegen den SC Freiburg, aber danach - die personellen Möglichkeiten für Trainer Dardai.

Lukebakio hatte unter dem Ungarn einen Aufwärtstrend gezeigt und war beim Heimsieg gegen Leverkusen (3:0) der entscheidende Mann. Plattenhardt hatte in Dardais erster Amtszeit seine beste Zeit in Berlin und wird erst recht nach Luca Netz‘ Saison-Aus (Mittelfußbruch) auf der Linksverteidiger-Position als Alternative für Maximilian Mittelstädt dringend benötigt. Mit Löwen, zuletzt am 6. März gegen Ex-Klub FC Augsburg (2:1) im Einsatz, bietet sich Dardai eine zusätzliche Option im allerdings komfortabel bestückten zentralen Mittelfeld.

Anders als bei Lukebakio und Plattenhardt, die ähnlich wie der ebenfalls an COVID-19 erkrankte Trainer Dardai nur leichte Symptome gezeigt hatten, ist für Rune Jarstein die Saison nach seiner Coronavirus-Infektion beendet. Der Norweger, der wegen starker Symptome zwischenzeitlich in der Berliner Charité behandelt werden musste, hat weiterhin Trainingsverbot.

Steffen Rohr