Int. Fußball

Luis Aragonés verstorben

"Der weise Mann von Hortaleza" wurde 75 Jahre alt

Luis Aragonés verstorben

Sein größter Triumph war der Gewinn der Europameisterschaft 2008. Luis Aragonés ist im Alter von 75 Jahren verstorben.

Sein größter Triumph war der Gewinn der Europameisterschaft 2008. Luis Aragonés ist im Alter von 75 Jahren verstorben. imago

Einen Tag nach dem 1:0-Erfolg gegen Deutschland im Finale der EM 2008 hatte Aragonés seinen 70. Geburtstag gefeiert und war damit der älteste Siegertrainer aller bisherigen Europameisterschaften. Anschließend trainierte der "weise Mann von Hortaleza" (nach einem Madrider Stadtbezirk), wie er ehrfurchtsvoll genannt wurde, noch eine Saison Fenerbahce Istanbul, mit dem er das türkische Pokalfinale erreichte.

Die größten Erfolge auf Vereinsebene feierte Aragonés mit Atletico Madrid. Dreimal wurde er dort als Spieler spanischer Meister, zweimal Pokalsieger. 1970 wurde er zudem Torschützenkönig der Liga. Als Trainer konnte er an diese Erfolge mit Atletico anknüpfen: Ein weiteres Mal wurde er spanischer Meister, dreimal holte er den Pokal. 1974 durfte er gleich zu Beginn seiner Trainerkarriere den Gewinn des Weltpokals feiern. 1985 gewann er mit Atletico zudem den spanischen Supercup.

Als Trainer war er darüber hinaus für Betis Sevilla, den FC Barcelona (mit dem er 1988 spanischer Pokalsieger wurde), Espanyol Barcelona, den FC Sevilla, den FC Valencia, Real Oviedo und den RCD Mallorca tätig.