3. Liga
3. Liga Analyse
19:12 - 11. Spielminute

Gelbe Karte (Waldhof)
Donkor
Waldhof

19:25 - 25. Spielminute

Tor 0:1
Martinovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Ma. Schuster
Waldhof

20:06 - 50. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Boyamba
für Martinovic
Waldhof

20:22 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Lübeck)
Zehir
für Ramaj
Lübeck

20:27 - 70. Spielminute

Gelbe Karte (Lübeck)
Mende
Lübeck

20:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Lübeck)
M. Röser
für Mende
Lübeck

20:37 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Lübeck)
Boland
Lübeck

20:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Osei Kwadwo
für Ferati
Waldhof

20:47 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Just
für Gouaida
Waldhof

LÜB

MAN

3. Liga

Martinovics Tor reicht: Mannheim landet Befreiungsschlag in Lübeck

Lübeck offensiv mit zu wenig Durchschlagskraft

Martinovics Tor reicht: Mannheim landet Befreiungsschlag in Lübeck

Feierten den Führungstreffer von Martinovic: Die Spieler von Waldhof Mannheim.

Feierten den Führungstreffer von Martinovic: Die Spieler von Waldhof Mannheim. imago images

Bei Lübeck ergaben sich nach dem 1:2 in Zwickau drei Wechsel: Anstelle von Rieble, Zehir und Röser (alle Bank) setzte Cheftrainer Rolf Landerl auf Thiel, Ramaj und Benyamina.

Mannheims Coach Patrick Glöckner nahm im Vergleich zum 2:2 gegen Verl nur eine Änderung vor: Schuster rückte für Garcia in die Startelf. Der offensive Mittelffeldspieler musste auf der Bank Platz nehmen.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Martinovic veredelt Schusters wunderbare Vorlage

alle Videos in der Übersicht

Martinovic besorgt die Waldhof-Führung

Die Partie begann ausgeglichen und ohne eine Vielzahl an Torraumszenen. Beide Mannschaften waren um Spielkontrolle bemüht, leisteten sich aber immer wieder Fehlpässe und unnötige Ballverluste - was auch an den schlechten Platzverhältnissen an der Lübecker Lohmühle lag. Nach rund 20 Minuten meldeten sich die Mannheimer dann etwas öfter in der Offensive an und gingen prompt in Führung: Erst scheiterte Costly aus spitzem Winkel noch an VfB-Schlussmann Raeder (25.), dann versenkte Martinovic den Ball in der selben Szene volley im Netz (25.).

Tore und Karten

0:1 Martinovic (25', Rechtsschuss, Ma. Schuster)

VfB Lübeck
Lübeck

Raeder3 - Riedel3,5, Grupe3, Okungbowa4 - Steinwender4, Mende3,5 , Boland3 , Thiel3,5, Y. Deichmann3,5, Ramaj4 - S. Benyamina4,5

Waldhof Mannheim
Waldhof

Königsmann3,5 - Gohlke3, M. Seegert3, Hofrath3 - Costly2,5, Saghiri3, Gouaida3 , Donkor2,5 , Ma. Schuster3, Ferati2,5 - Martinovic3

Schiedsrichter-Team
Patrick Ittrich

Patrick Ittrich Hamburg

3
Spielinfo

Stadion

Lohmühle

Lübeck suchte nun nach Antworten, zeigte sich jedoch offensiv über weite Strecken zu harmlos. Einmal hatte Steinwender rechts nach Zuspiel von Deichmann Platz, doch sein Schuss flog dann doch einige Meter vorbei (39.). Auch die Gäste brannten keinesfalls ein Offensivfeuerwerk ab, machten jedoch den etwas gefährlicheren Eindruck. Da Raeder Feratis gut getretenen Freistoß glänzend parierte (45.+1), ging es mit der Mannheimer Führung in die Kabinen.

3. Liga, Nachholspiele Dienstag und Mittwoch

Mannheim verteidigt gut - Lübeck fehlen die Ideen

Der VfB kam etwas aktiver aus der Pause und hatte nun mehr Spielanteile als noch in Durchgang eins. Dennoch fehlten weiterhin die Ideen und die Durchschlagskraft, um die kompakte Hintermannschaft der Gäste ernsthaft vor Probleme zu stellen. Mende (57.) und Deichmann (64.) näherten sich an, wurden jedoch ebenfalls nicht wirklich gefährlich. Auf der anderen Seite setzte Boyamba einen Fallrückzieher rechts vorbei (72.).

Die zerfahrene aber umkämpfte Partie nahm auch in der Schlussphase nicht wirklich Fahrt auf. Lübeck lief weiterhin an, fand aber kaum Lücken im Defensivverbund der Gäste und kam so nicht zu vielversprechenden Chancen. Waldhof verteidigte hochkonzentriert und lauerte auf Konter, die sie aber nicht zielführend ausspielten. In der Schlussphase warfen die Hausherren nochmal alles nach vorne - die Abschlüsse von Deichmann (83., 90.) und Benyamina (87.) brachten Waldhof aber kaum in Verlegenheit. Somit blieb es beim knappen 1:0-Sieg für die Gäste, die sich dadurch ein wenig von den Abstiegsrängen absetzten.

Für den VfB Lübeck geht es am Samstag um 14 Uhr gegen Hansa Rostock weiter. Die Mannheimer sind einen Tag später in Uerdingen zu Gast (13 Uhr).