Frauen

Lena Lotzen vom SC Freiburg zieht sich den dritten Kreuzbandriss zu

Freiburg: Lahr erleidet die gleiche Verletzung

Lotzen zieht sich den dritten Kreuzbandriss zu

Lena Lotzen

War beim Duell gegen den 1. FC Köln nur kurz am Ball: Lena Lotzen. imago images

Für die Europameisterin von 2013 es bereits der dritte Kreuzbandriss in ihrer Karriere. Die schwere Verletzung im linken Knie ereilt die 25-malige Nationalspielerin im Turnus von drei Jahren, nach 2014 und 2017 steht sie nun erneut vor einer langen Zwangspause.

Den schweren Knieschaden hatte sich Lotzen, die in dieser Saison in 14 Partien zwei Tore erzielt hatte, schon am Sonntag zugezogen - in der 9. Minute beim 6:1 (1:1) ausgerechnet gegen ihren künftigen Verein 1. FC Köln. Der Wechsel zu den Rheinländerinnen stand bereits zuvor fest. "Für Lena ist dies natürlich wirklich tragisch. Es ist schade, dass Lenas Zeit in Freiburg so enden muss, aber ich hoffe, dass sie auch diese schwere Verletzung übersteht und wieder zurück kommt", sagte Managerin Birgit Bauer.

Wie die Breisgauer am Mittwoch mitteilten, hat auch Lotzens Teamkollegin Jobina Lahr im Training am rechten Knie die gleiche Verletzung erlitten.

jch/sid