3. Liga

Sportfreunde Lotte stellen Trainer Nils Drube frei und holen Ex-Coach Ismail Atalan zurück

Neuer Trainer erhält Vertrag bis Saisonende

Lotte stellt Drube frei und holt Ex-Coach Atalan zurück

Einer muss gehen, der andere kehrt zurück: Nils Drube und Ismail Atalan (re.).

Einer muss gehen, der andere kehrt zurück: Nils Drube und Ismail Atalan (re.). imago

Im August vergangenen Jahres beerbte Drube gemeinsam mit Assistent Sven Hozjak Matthias Maucksch, der bei den Sportfreunden lediglich 55 Tage im Amt gewesen war. Hatte sich der Klub unter Drube zunächst stabilisiert und rangierte bis März noch im scheinbar gesicherten Mittelfeld, schlitterte Lotte zuletzt jedoch in die Krise, holte aus den vergangenen sechs Partien nur einen mageren Zähler und belegt nun Rang 16.

Sportfreunde in der Krise

Nach dem jüngsten 1:3 gegen den KFC Uerdingen nahm Drube kein Blatt vor den Mund. Eine "bodenlose erste Hälfte" hätte letztlich zu dieser Pleite geführt: "Wenn man drei Eigentore schießt, muss man sich nicht wundern, wenn man der Musik hinterherrennt", so der rigorose Kommentar des Trainers.

Am Dienstag vermeldeten die "Westfälischen Nachrichten", dass für Drube und Hojzak "nach dem letzten Spieltag definitiv Schluss in Lotte" sein werde. "Wir haben das Beste aus der Mannschaft herausgeholt, was möglich war", so der Coach, der durchblicken ließ, dass es gewisse Gründe (unklare Vertragssituationen bei Spielern und Trainern, d. Red.) gebe, die ihn und Hozjak "zermürbt" hätten. "Deshalb werden wir den Verein am Saisonende verlassen. Bis dahin werden wir aber alles geben, um den Klassenerhalt zu erreichen."

Vor den wohl richtungsweisenden Kellerduellen gegen den VfR Aalen (Tabellen-20.) und Energie Cottbus (18.) haben sich die Verantwortlichen der Sportfreunde nun aber entschlossen, den Cut bereits jetzt zu vollziehen und einen neuen Impuls zu setzen. "Wir haben uns darauf verständigt, die Zusammenarbeit zu beenden“, wird Lottes Sportlicher Leiter Manfred Wilke zitiert. Wilke stellte dementsprechend Drube sowie Hozjak von ihren Aufgaben frei und installiert mit dem 39-jährigen Atalan einen Coach, der sich am Autobahnkreuz bestens auskennt. Atalan bringt mit Joe Laumann seinen langjährigen Assistenten mit. Beide erhalten einen Kontrakt bis Saisonende.

"Unsere Mission ist: Wir wollen nicht absteigen. Die Verpflichtung von Ismail Atalan war die nahe liegende Lösung", freut sich Wilke auf die Rückkehr des alten neuen Trainers. Atalan, der am Dienstag das Training leitete, meinte, dass es an der Zeit sei, "etwas zurückzugeben, wenn der Verein, der mir alles ermöglicht hat, in einer schwierigen Situation steckt. Aus alter Verbundenheit stehe ich den Sportfreunden gerne zur Verfügung. Wir haben noch sechs Spiele. Das wird eine schöne, komplizierte Aufgabe."

Atalan führte Lotte in Liga 3 und DFB-Pokal-Viertelfinale

Zur Saison 2015/16 vom SC Roland Beckum zu den Sportfreunden gewechselt, prägte der Trainer die bis dato wohl erfolgreichste Phase der Vereinsgeschichte und führte den Klub in seiner ersten Saison an der Seitenlinie direkt in die 3. Liga. In seinem zweiten Jahr hielt Atalan erfolgreich die Klasse und zog darüber hinaus bis ins Viertelfinale des DFB-Pokals ein. Nach Erfolgen über Werder Bremen (2:1), Bayer 04 Leverkusen (4:3 i.E.) sowie den TSV 1860 München (2:0) mussten sich die Sportfreunde lediglich dem späteren Titelträger Borussia Dortmund geschlagen geben (0:3).

Im Juli 2017 wechselte Atalan eine Etage höher zu Zweitligist VfL Bochum - ein Engagement, dass sich letztlich jedoch als Missverständnis herausstellen sollte. Bereits im Oktober des selben Jahres wurde er freigestellt.

kög