2. Bundesliga

Losilla bringt Bochum "eindeutig mehr Qualität"

VfL verpflichtet Franzosen aus Dresden

Losilla bringt Bochum "eindeutig mehr Qualität"

Neu in Bochum: Anthony Losilla, bisher bei Dynamo Dresden beschäftigt, bleibt in der 2. Bundesliga.

Neu in Bochum: Anthony Losilla, bisher bei Dynamo Dresden beschäftigt, bleibt in der 2. Bundesliga. imago

"Ich bin froh und glücklich, nun endlich beim VfL angekommen zu sein", zitierte der VfL Losilla am Montag auf seiner Klubwebsite. Endlich konnten die Bochumer die ablösefreie Verpflichtung des Franzosen bekanntgeben. Losilla, der in der vergangenen Abstiegssaison bei Dynamo Dresden alle Ligaspiele von Beginn an absolviert hatte (ein Assist, kicker-Notenschnitt 3,53), band sich bis 2016.

Trainer Peter Neururer hält den Neuzugang für einen "kompletten Spieler" mit einer "herausragenden Persönlichkeit", der variabel in der Defensive einsetzbar ist. Weitere Pluspunkte seien eine hohe Ballsicherheit, große Kopfballstärke und technische Fertigkeiten. Die logische Schlussfolgerung von VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter: "Durch seine Verpflichtung haben wir dem Kader eindeutig mehr Qualität hinzugefügt."

Dresden war bei seinem Wechsel 2012 Losillas erste Auslandsstation gewesen. Inzwischen kann er 65 Zweitliga-Einsätze (drei Tore, zwei Assists) in Deutschland vorweisen - und hat dabei auch mit aktuellen VfL-Profis seine Erfahrungen gemacht: "Aus der jetzigen Mannschaft kenne ich Florian Jungwirth noch aus Dresdner Tagen, einige andere Spieler aus den diversen anderen Zweitligavereinen, gegen die ich schon gespielt habe."

Unterschiedliche Vorstellungen: Noch keine Einigung mit Klostermann

Die nächste Einigung wollen die Bochumer Verantwortlichen jetzt mit einem Eigengewächs erzielen: Rechtsverteidiger Lukas Klostermann (18), der in der Vorsaison neun Einsätze bestritt und einen Jugendvertrag bis 2015 besitzt, soll mehrere Angebote vorliegen haben. Noch stimmen seine finanziellen Vorstellungen nicht mit denen des VfL überein.