Mehr eSport

LoL Worlds 2021: Top-Favoriten kommen aus China

Können die Europäer mitmischen?

LoL Worlds 2021: Top-Favoriten kommen aus China

22 Teams wollen sich bei den Worlds zum Weltmeister in League of Legends krönen.

22 Teams wollen sich bei den Worlds zum Weltmeister in League of Legends krönen. Riot Games

2.250.000 US-Dollar: Wenn die besten League of Legends (LoL)-Teams der Welt zum alljährlichen Showdown bei den Worlds zusammentreffen, geizt Entwickler und Veranstalter Riot Games nicht mit Preisgeld. Allein auf den Sieger warten rund 490.000 US-Dollar - doch der Weg auf den MOBA-Olymp ist lang und zieht sich mit Gruppen- und K.o.-Phase über knapp vier Wochen. Doch zuvor werden erst noch die vier letzten Qualifikanten gesucht.

Play-Ins als Last-Minute-Ticket

Die Play-In-Phase ist bereits am 5. Oktober gestartet, hierbei werden aus zehn Teams bis zum 9. Oktober die fehlenden vier Worlds-Teilnehmer ermittelt. Zu den Favoriten zählen Hanwha Life Esports (Südkorea) und Cloud9 (Nordamerika), die Qualifikanten werden jedoch als "Seed 4" zu den stärker einzuschätzenden Teams der Gruppenphase verteilt und dürften für den weiteren Verlauf des Events entsprechend keine größere Rolle mehr spielen.

Der Ablauf im Überblick

Das Hauptevent der Worlds ist simpel strukturiert und erinnert an bekannte Systeme aus dem "realen" Sport: In der Gruppenphase (11. bis 18. Oktober) treten jeweils vier Teams in vier Gruppen im Best-of-1-Format gegeneinander an, die beiden Gruppenbesten qualifizieren sich dabei für die K.o.-Phase.

Diese wird vom 22. Oktober bis zum 6. November ausgetragen, Viertel- und Halbfinale sowie das Endspiel werden anschließend in der Best-of-5-Variante entschieden. Bei den Favoriten führt kein Weg an den südkoreanischen und chinesischen Teams vorbei - doch auch den Europäern wird eine Chance zugerechnet.

Kann DAMWON den Titel verteidigen?

Bei der WM 2019 setzte sich FunPlus Phoenix durch, den Chinesen folgte vergangenes Jahr DAMWON Gaming (Südkorea), mittlerweile bekannt als DWG KIA. Beiden ehemaligen Champions gelang es, ihre Roster nahezu komplett zusammenzuhalten, entsprechend sind sie erneut in der Favoritenrolle.

Das Pikante: Sie treffen in der Gruppe A aufeinander, wodurch einer der beiden Giganten durchaus früh ins Straucheln geraten konnte. Mit Rogue tritt eines der drei europäischen Teams in derselben Gruppe an - eine äußerst undankbare Aufgabe.

MAD Lions als Mitfavorit aus der LEC

Das langjährige Aushängeschild der LEC, Fnatic, kann längst nicht mehr an alte Erfolge anknüpfen, ein Weiterkommen in Gruppe B wäre entsprechend bereits ein Erfolg für die europäische Organisation. Die größten Hoffnungen aller westlichen LoL-Fans - inklusive der Nordamerikaner - werden in die MAD Lions gesetzt. Sie haben die LEC gewonnen, beim Mid-Season Invitational überzeugend gespielt und sind aktuell auf dem Weg, die alteingesessene LEC-Herrschaft von Fnatic und G2 Esports zu brechen.

'Kaiser', 'Uppset' und 'Abbedagge' vor erster WM

Durch den Status der MAD Lions als Mitfavorit kann sich auch ein deutscher Spieler Hoffnungen auf den Worlds-Titel machen: Norman 'Kaiser' Kaiser spielt als Supporter für die spanische Organisation. Elias 'Uppset' Lipp ist der wohl prominenteste deutsche Profi, der bei den Worlds überzeugen möchte - er agiert als AD Carry auf der Bot-Lane.

Komplettiert wird das deutsche LoL-Trio von Felix 'Abbedagge' Braun (Mid-Laner), der für 100 Thieves (LCS) aktiv ist. 'Uppset' und 'Abbedagge' dürften einigen Fans noch von ihrem Engagement bei Schalke 04 Esports bekannt sein. Alle drei Spieler stehen vor ihrer ersten WM-Teilnahme.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Alexander Maier