Mehr Sport

LoL-Senioren: Fit im Alter dank Gaming?

Universität aus Taiwan setzt auf Videospiele

LoL-Senioren: Fit im Alter dank Gaming?

Allen Grund zum Jubeln: Hungkuang Evergreen Gaming.

Allen Grund zum Jubeln: Hungkuang Evergreen Gaming. AP News

Die Hungkuang Universität in Taichung hat sich Seniorenförderung durch LoL auf die Fahne geschrieben. Der Leiter der dortigen Fakultät für Multimediale Spieleentwicklung und -anwendung, Jianji Huang, hatte das Team Hungkuang Evergreen Gaming ins Leben gerufen, dessen Mitglieder zwischen 62 und 69 Jahren alt sind.

Gaming für Gehirn und Geschicklichkeit 

Eine der Spielerinnen ist Yi-Shu Chiang. Die 65-Jährige verriet der Nachrichtenagentur AP, dass sie ursprünglich nicht daran gedacht hätte, die Bedienung eines Computers zu erlernen. Das Gamen hätte dies aber geändert: "Ich habe herausgefunden, dass es gut für das Gehirn und besonders die Hände ist. Man braucht Geschicklichkeit!" Für diese positiven Effekte spiele die Seniorin laut ihrer Trainerin Hsu Ego fünf Stunden die Woche. 

Im Fokus stünde bei den Einheiten, den Teammitgliedern die Freude am Spiel zu vermitteln. Deshalb vermeide Ego es, den Fokus auf das gegenseitige Töten der Charaktere zu legen. Dies könne die Neu-Gamer auf Dauer traurig machen und durch Frustration vom Spiel abbringen. 

Ich sollte mich nicht davon schlagen lassen - und ich habe es überwunden.

Yi-Shu Chiang, Spielerin Hungkuang Evergreen Gaming

Dennoch besteht durchaus ein Anspruch, sich mit anderen Teams zu messen. Bereits Mitte Dezember nahm Hungkuang Evergreen Gaming an einem Turnier an der eigenen Universität teil. Für den Sieg reichte es dabei nicht. Als Gewinnerin fühlt sich Chiang trotzdem, hat sie doch eine neue Domäne erobert: "Ich habe nun schon einige Zeit gelebt und sollte mich nicht davon (Technik, Anm. d. Red.) schlagen lassen - und ich habe es überwunden."

mja

Die 10 erfolgreichsten eSport-Organisationen 2022 - Nach Zuschauerzeit