Mehr eSport

LoL-eSport: Wird der FC Barcelona baldiger Piqué-Konkurrent?

Einstieg wird konkreter

LoL-eSport: Wird der FC Barcelona baldiger Piqué-Konkurrent?

Der FC Barcelona soll einen Startplatz in der spanischen Superliga erworben haben.

Der FC Barcelona soll einen Startplatz in der spanischen Superliga erworben haben. FC Barcelona/Superliga

Wird der FC Barcelona bald am LoL-eSport teilnehmen? Nach ersten Gerüchten im Sommer rückt dieses Szenario nun wieder in den Fokus. Laut spanischen Medienberichten soll der Fußballklub einen Startplatz in der einheimischen Superliga erworben haben.

Nach einem Bericht des spanischen Sport-Wirtschaft-Blogs 2Playbook soll die Blaugrana bereits den Platz von S2V-Esports erworben und damit Konkurrenz wie FC Sevilla und Case eSports ausgestochen haben. Laut dem Bericht soll die Organisation auch schon Trainer und Spieler verpflichtet haben, diese wurden jedoch nicht genannt.

Wann der FCB in der Superliga an den Start gehen wird, stehe ebenfalls noch nicht fest. Der Zeitraum für die nächste Saison der Superliga ist noch nicht konkret festgelegt, wie gewohnt sollte die spanische LoL-Liga jedoch im Frühling und Sommer des Jahres 2022 ausgespielt werden.

Konkurrenz für Barca-Star Piqué?

Mit dem Einstieg in die Superliga, wäre der FC Barcelona nicht das erste Fußballteam, was die Expansion in den LoL-eSport gewagt hat. Real Betis Sevilla ist seit 2020 in der Liga aktiv und konnte sich schon mehrere Platzierungen in der Top 3 sichern.

Sollte Barcelona im kommenden Jahr einsteigen, würden sie direkt Konkurrenz aus eigenem Haus bekommen: Nationalspieler und Barcelona-Star Gerard Piqué hat vor kurzem seinen Einstieg in die Superliga bekannt gegeben.

Dieser kooperierte dabei mit dem Streamer Ibai 'Ibai' Llanos und erwarb den Startplatz von Astralis. Die spanische LoL-Liga bekommt also kontinuierlich hochrangingen Zuwachs - bald wohl auch vom katalanischen Top-Klub.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Faris Delalic