2. Bundesliga

Lohkemper muss pausieren

Nürnberger Offensivmann fängt sich grippalen Infekt ein

Lohkemper muss pausieren

Muss eine Zwangspause einlegen: Felix Lohkemper.

Muss eine Zwangspause einlegen: Felix Lohkemper. picture alliance / Sportfoto Zink / Daniel Marr

Unter anderem mit Kwadwo Duah (FC St. Gallen), Manuel Wintzheimer (Hamburger SV) und Christoph Daferner (Dynamo Dresden) hat sich der Club für die kommende Saison im Angriff verstärkt. Doch auch Offensivspieler aus dem Bestand, die zum Teil nach längeren Zwangspausen wieder auf ihr Comeback drängen, liebäugeln mit Einsatzminuten.

Testspiel in Nürnberg

So zum Beispiel Pascal Köpke, der nach seinem Kreuzbandriss und einem weiteren geplanten Eingriff im Knie im Mai bislang noch individuell und reduziert trainiert. Bei Felix Lohkemper sah es in der Vorbereitung bislang besser aus. Der frühere Magdeburger, der in der vergangenen Saison wegen Hüftproblemen nur ein einziges Ligaspiel bestreiten konnte, absolvierte das Trainingslager in Südtirol mit der Mannschaft und stand auch nach der Rückkehr nach Nürnberg zunächst mit auf dem Trainingsplatz.

Am Freitag kommt der FC Arsenal

Am Dienstag musste der 27-Jährige dann jedoch die Einheit vorzeitig mit Atemwegsproblemen beenden. Wie der FCN am Mittwoch via Twitter vermeldete, pausiert Lohkemper nun vorerst wegen eines grippalen Infekts. Er verpasst somit den Vorlauf der Mittelfranken auf den Höhepunkt der Sommervorbereitung, das Testspiel am Freitagabend im Max-Morlock-Stadion gegen den FC Arsenal (19 Uhr).

Nach einem weiteren Testspiel tags darauf gegen den fränkischen Rivalen FC Schweinfurt 05 (Regionalliga Bayern) startet der Club am 16. Juli auswärts beim FC St. Pauli in die neue Zweitliga-Saison.

aho

Diese Zweitliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest