3. Liga

Skenderovic mit dem Lucky Punch - Meißner-Doppelpack besiegelt Dynamo-Niederlage - Elversberg in Torlaune

3. Liga, 4. Spieltag: Bayreuths erster Dreier - Kein Sieger im Topspiel

Löwen mit dem Lucky Punch - Elversberg macht's deutlich - Dynamo unterliegt Köln

1860-Torschütze Skenderovic (li.) jubelt, Kölns Meißner (M.) schnürt den Doppelpack - und die SV Elversberg siegt torreich.

1860-Torschütze Skenderovic (li.) jubelt, Kölns Meißner (M.) schnürt den Doppelpack - und die SV Elversberg siegt torreich. IMAGO/Picture Point

1860 mit dem späten Lucky Punch - Kein Sieger im Topspiel

Der TSV 1860 München hat seine Tabellenführung untermauert. In einem über weite Strecken niveau- und ereignisarmen Spiel setzten sich die Löwen beim SC Verl mit 1:0 durch. Das goldene Tor des Tages gelang Joker Skenderovic, der in der Nachspielzeit eine Lannert-Flanke ins Tor wuchtete und damit zugleich den Vereins-Startrekord mit vier Siegen in vier Spielen besiegelte (90.2).

Der TSV 1860 setzte sich damit leicht vom FC Ingolstadt und vom 1. FC Saarbrücken ab, die sich im Topspiel gegenüberstanden. Beide Teams hatten die ersten drei Spiele gewonnen und dabei kein Gegentor bekommen, scheuten aber zunächst das Risiko, weshalb die Partie nicht das halten konnte, was man sich von ihr versprach. Das änderte sich im zweiten Durchgang, in dem vor allem die Torhüter im Mittelpunkt standen. Sowohl Ingolstadts Funk als auch Saarbrückens Batz wahrten aber ihre weiße Weste, weshalb am Ende ein leistungsgerechtes 0:0 stand.

Meißner-Doppelpack: Dresden verliert in Köln - Elversberg macht's deutlich

Eine herbe Enttäuschung erlebte derweil Dynamo Dresden. Die Sachsen kassierten im Gastspiel bei Viktoria Köln eine 1:2-Niederlage. Die Partie hatte zunächst mit Verzögerung begonnen, nicht alle Fans der Gäste hatten es rechtzeitig in den Sportpark Höhenberg geschafft. Als der Ball dann lief, jubelte zunächst die SGD: Arslan vollendete nach Borkowskis toller Vorarbeit (14.). Doch die Gastgeber schlugen zurück - in Person von HSV-Leihgabe und Doppelpacker Meißner, der zunächst trocken auf 1:1 stellte (22.) und dann eine schöne Kombination nicht minder satt zur 2:1-Pausenführung abschloss (43.) - zugleich das Endergebnis. Köln sprang mit dem dritten Sieg im vierten Spiel auf Rang fünf.

Dank der besseren Tordifferenz rangiert die SV Elversberg sogar noch einen Platz davor. Der Aufsteiger knüpfte an seinen starken Saisonstart an und fegte Zwickau 5:0 vom Feld. Schon zur Pause stand es 2:0 (Rochelt und Feil trafen), FSV-Keeper Brinkies verhinderte durch eine Elfmeter-Parade gegen Mustafa sogar noch Schlimmeres für die Gäste. Schnellbacher legte nach der Pause per Doppelpack nach, Mustafa setzte schließlich den Schlusspunkt zum 5:0 gegen chancenlose Gäste.

Bayreuths Premiere dank Nollenberg - RWE verliert im Derby

Erstmal einen Sieg in dieser Saison bejubeln durfte auch die SpVgg Bayreuth. Die Oberfranken belohnten sich für eine engagierte Leistung gegen den VfL Osnabrück durch ein Tor von Nollenberger in der Schlussphase. Mit-Aufsteiger Rot-Weiss Essen musste sich derweil dem BVB II im Revierderby geschlagen geben. Schon vor der Pause gingen die Borussen, bei denen  Bundesliga-Profi Morey in der Startelf stand, durch Fink in Führung (22.) - das 1:0 hatte bis zum Schluss Bestand.