Tennis

Tennis: Zverev steht im Achtelfinale von Miami

De Minaur zu stark für Struff

Lockerer Sieg gegen Eubanks: Zverev steht im Achtelfinale von Miami

Keine große Hürde für Alexander Zverev (re.): Christopher Eubanks.

Keine große Hürde für Alexander Zverev (re.): Christopher Eubanks. Getty Images

Alexander Zverev hat beim Masters-Turnier in Miami das Achtelfinale erreicht. Der Olympiasieger besiegte am Montag Christopher Eubanks aus den USA mit 7:6 (7:4), 6:3. In der dritten Runde trifft Zverev auf den Russen Karen Khachanov, der den Argentinier Francisco Cerundolo mit 6:1, 5:7, 7:6 (7:5) ausschaltete. Damit kommt es in Miami zum Wiedersehen der Olympia-Finalisten. In Tokio hatte sich Zverev gegen Khachanov mit 6:3, 6:1 durchgesetzt.

Im ersten Satz hatte der Weltranglisten-Fünfte aus Hamburg immer wieder Probleme mit seinem 33 Plätze schlechter eingestuften Gegenspieler. Erst im Tiebreak holte sich der in Miami an Position vier gesetzte Zverev den ersten Durchgang. Danach ging es einfacher. Zverev zog auf 5:3 davon, ehe er gegen den Wimbledon-Viertelfinalisten des Vorjahres im letzten Aufschlagspiel noch drei Breakbälle abwehren musste. Nach 1:44 Stunden verwandelte Zverev dann seinen ersten Matchball.

Auch Koepfer im Achtelfinale - Struff scheidet aus

Zuvor hatte sich Dominik Koepfer als erster deutscher Tennis-Spieler für das Achtelfinale qualifiziert. Der 29-Jährige bezwang am Sonntag (Ortszeit) beim Hartplatzturnier den an 14. Position gesetzten Franzosen Ugo Humbert nach 2:14 Stunden mit 3:6, 6:4, 6:3. Im Achtelfinale bekommt es Kopefer mit Titelverteidiger Daniil Medvedev aus Russland zu tun.

Djokovic thront ganz oben: Spieler mit den meisten Grand-Slam-Titeln

Dagegen ist für Jan-Lennard Struff das Turnier in Florida in der dritten Runde zu Ende. Der Weltranglisten-26., der in Runde zwei noch das deutsche Duell gegen Daniel Altmaier für sich entschieden hatte, war gegen den Australier Alex de Minaur chancenlos und verlor glatt in zwei Sätzen mit 6:7 (3:7), 4:6.

DPA, vfa