Eishockey

Lindblom besiegt den Krebs und unterschreibt neuen Vertrag

Philadelphia Flyers: Hoffnung auf Rückkehr in den Play-offs

Lindblom besiegt den Krebs und unterschreibt neuen Vertrag

Philadelphias Stürmer Oskar Lindblom unterschrieb einen neuen Vertrag und hofft auf ein Comeback in den Play-offs.

Philadelphias Stürmer Oskar Lindblom unterschrieb einen neuen Vertrag und hofft auf ein Comeback in den Play-offs. imago images

Es war der wohl emotionalste Moment während der Corona-Pause in der NHL: Lindblom lief noch einmal durch die Gänge des Krankenhauses, in dem er wochenlang behandelt worden war und läutete unter dem Applaus des medizinischen Personals dann eine Glocke. Dies ist ein abschließendes Zeichen dafür, dass eine Krebs-Therapie erfolgreich abgeschlossen wurde.

"Er hat keine Abkürzungen genommen. Er wollte nicht von anderen bemitleidet werden. Er hat es mit offenem Visier bekämpft. Als er diese Glocke geschlagen hat, lief es mir eiskalt über den Rücken", sagte Mitspieler Kevin Hayes.

Philadelphia Flyers - Vereinsdaten
Philadelphia Flyers

Gründungsdatum

05.06.1967

Vereinsfarben

Orange-Schwarz-Weiß

zum Thema:

Im Dezember 2019 wurde bei Lindblom "Ewings Sarkom" diagnostiziert - eine Form von Knochenkrebs. Seit dem 7. Dezember machte der 23-jährige Schwede kein Spiel mehr. Umso emotionaler war es, als der Flyers-Stürmer Ende Juni auf dem Eis auftauchte, um mit leichtem Training zu starten. Mittlerweile scheint auch ein Comeback in der laufenden Saison nicht mehr ausgeschlossen. Ab dem 1. August erfolgt der Re-Start in der NHL mit einer Stanley Cup Qualifikationsrunde sowie einer Round Robin. In Letzterer ist Philadelphia vertreten und spielt am zentralen Spielort (Hub City) in Toronto gegen die Boston Bruins, Tampa Bay Lightning und Washington Capitals eine möglichst gute Platzierung für die anstehenden Play-offs aus.

Comeback in den Play-offs?

"Wir hoffen, dass Oskar einer der 31 Spieler ist, die wir nach Toronto mitnehmen", sagte General Manager Chuck Fletcher. "Darauf haben wir hingearbeitet. Wir werden abwarten, wie die nächsten Tage verlaufen, aber das ist unser Ziel. Unsere Organisation glaubt aus vollem Herzen an Oskar. Unsere Spieler glauben an ihn. Trainer Alain Vigneault glaubt an ihn. Und ich glaube auch an ihn."

Unsere Organisation glaubt aus vollem Herzen an Oskar.

Chuck Fletcher

Seit dem 23. Juni ist Lindblom wieder im Training. Ein Comeback in den Play-offs wäre das perfekte Happy End nach seiner tragischen Geschichte. "Wir werden sehen, was kommt", sagte Lindblom. "Ich will nach der Chemo zurückkommen und habe noch nichts weiter geplant. Ich versuche einfach, wieder in Form zu kommen und werde sehen, für was es reicht."

Neuer Dreijahresvertrag - Finalist für die "Masterton Trophy"

Eine zusätzliche Motivation dürfte der neue Vertrag sein, den der Flügelstürmer am Mittwoch (Ortszeit) in Philadelphia unterschrieb. Der Kontrakt ist auf drei Jahre angelegt und hat ein Gesamtvolumen von neun Millionen US-Dollar (drei Millionen pro Saison).

"Ich freue mich darauf, auch in den nächsten drei Jahren ein Teil der Flyers zu sein. Die Unterstützung, die mir der Klub, die Fans und die gesamte NHL gegeben haben, war überwältigend. Ich kann es nicht erwarten, wieder mit den Jungs auf dem Eis zu stehen und wieder der Eishockey-Profi zu sein, der ich sein will. Ich möchte mich bei den Flyers für diese Möglichkeit bedanken und freue mich auf den Tag, an dem ich zurückkehre und etwas zum Team-Erfolg beitragen kann."

Ich freue mich auf den Tag, an dem ich zurückkehre und etwas zum Team-Erfolg beitragen kann.

Oskar Lindblom

Der in Gävle geborene Schwede kam in dieser Saison in 30 NHL-Spielen zum Einsatz, schoss elf Tore und gab sieben Assists (18 Scorerpunkte). Der 23-Jährige zählt neben Bobby Ryan (Ottawa Senators, Rückkehr nach Alkohol-Abhängigkeit) und Stephen Johns (Dallas Stars, Rückkehr nach chronischen Kopfschmerzen) zu den drei Finalisten für die "Masterton Trophy", die an den Spieler mit der größten Beharrlichkeit, Sportsgeist und Hingabe vergeben wird.

cru

Trade-Alarm in der NHL: Die wichtigsten Wechsel vor Ende der Deadline