Ligue 1 Transferticker

06.10. - 00:59
Bestätigt

Hertha blitzt ab: Nizza gewinnt Tauziehen um Reine-Adelaide

Reine-Adelaide, Jeff

Auch bei Olympique Lyon gab es kurz vor dem Ende der Transferperiode noch einmal Bewegung. Mittelfeldakteur Reine-Adelaide hatte über die nicht zufriedenstellenden Einsatzzeiten nach seinem auskurierten Kreuzbandriss geklagt und aufgrund dessen seinen Wechselwunsch geäußert. Die Verantwortlichen des siebenfachen französischen Meisters entsprachen diesem und ermöglichten die einjährige Leihe an OGC Nizza. Der Ligakonkurrent muss für die Dienste des französischen U-21-Nationalspielers, um den sich auch Hertha BSC intensiv bemüht hatte, 500.000 Euro auf das Konto von OL überweisen, weitere 500.000 Euro werden fällig, wenn sich der neue Arbeitgeber von Reine-Adelaide für einen internationalen Wettbewerb qualifiziert. Außerdem hat sich Nizza eine Kaufoption in Höhe von 25 Millionen Euro gesichert. Der Vertrag des 22-Jährigen läuft in Lyon noch bis zum 30. Juni 2024.

27.08. - 17:22
Bestätigt

Der Nächste, bitte: Chelsea verpflichtet ablösefreien Sarr

Sarr, Malang

Der FC Chelsea hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Wie die Londoner auf ihrer Website bekanntgaben, erhält der fränzösische Innnenverteidiger Malang Sarr einen Fünfjahresvertrag. Zuletzt schnürte der 21-jährige Defensivmann seine Schuhe für Jugendverein OGC Nizza. Wo er in der kommenden Spielzeit auflaufen wird, steht noch nicht fest. Chelsea möchte ihn nach eigenen Angaben für eine Saison verleihen.

25.06. - 13:07
In Verhandlung

Französische Medien: S04 mit guten Karten bei Sarr

Sarr, Malang

Der FC Schalke 04 hat laut französischen Medienberichten gute Karten im Transfer-Poker um Malang Sarr. An einer Verpflichtung des 21 Jahre alten Abwehrallrounders von OGC Nizza sollen mehrere Vereine interessiert sein, Sarr soll jedoch einen Wechsel in die Bundesliga anstreben. Sein Vertrag in Nizza läuft in diesen Sommer aus, somit wäre der 1,82 Meter große französische U-21-Nationalspieler ablösefrei zu haben. Vor zwei Monaten hatte sich Bayer 04 Leverkusen trotz Interesse bei dieser Personalie bedeckt gehalten.

19.06. - 10:32
Bestätigt

Bayern-Talent Daniliuc wechselt nach Nizza

Daniliuc, Flavius

Flavius Daniliuc verlässt den FC Bayern. Der 19 Jahre alte Abwehrspieler kam in dieser Spielzeit viermal für das Drittliga-Team der Münchner zum Einsatz und spielte ansonsten noch in der U 19 in der Bundesliga Süd/Südwest. Der U-19-Nationalspieler Österreichs war Anfang 2015 von Real Madrid zum FC Bayern gewechselt, nun wird sein sportlicher Weg nach Frankreich führen: OGC Nizza bestätigtigte die Verpflichtung.

30.04. - 10:36
Im Gespräch

Sarr: Bayer 04 hält sich bedeckt

Sarr, Malang

Bayer Leverkusen hält sich im Werben um Malang Sarr (21, OGC Nizza) bedeckt. Sportdirektor Simon Rolfes weiß, dass es neben Bayer für den zentral und links einsetzbaren französischen U-21-Nationalverteidiger mehr als ein Dutzend Interessenten gibt und der ablösefreie Profi, der Richtung Bundesliga tendiert, aufgrund der Nebengeräusche kein Schnäppchen wird.

06.04. - 11:18
Im Gespräch

Leverkusen interessiert sich für Nizza-Verteidiger Sarr

Sarr, Malang

Bayer 04 Leverkusen beschäftigt sich mit dem französischen U-21-Nationalspieler Malang Sarr. Entsprechende französische Medienberichten decken sich mit kicker-Informationen. Der Innenverteidiger, über dessen Vertragssituation Unklarheit herrscht, wäre im Sommer wohl ablösefrei zu haben. Aufgrund dieser Tatsache ist Sarr aber nicht nur für Leverkusen interessant, die Rheinländer müssten also trotz Corona-Krise relativ schnell handeln.

31.01. - 23:11
Bestätigt

Barça verleiht Wagué mit Kaufoption nach Nizza

Wagué, Moussa

Rechtsverteidiger Moussa Wagué bricht seine Zelte in Barcelona ab und nimmt bei OGC Nizza einen neuen Anlauf, um sich endgültig in einer Top-5-Liga Europas durchzusetzen. Der 21 Jahre alte Senegalese war bei der Blaugrana lediglich Reservist, in der laufenden Spielzeit reichte es gerade einmal zu einem La-Liga-Spiel. Nizza leiht Wagué aus und besitzt im Sommer eine Kaufoption über zehn Millionen Euro plus mögliche Boni in Höhe von 500.000 Euro, wie die Katalanen am Freitagabend mitteilten. Im Fall eines fixen Transfers kann der FC Barcelona seinen ehemaligen Spieler bis Juni 2021 für eine Ablöse in Höhe von 15 Millionen Euro zurückkaufen.

31.08.19 - 11:37
Bestätigt

Nsoki nach Nizza: PSG verkauft nächstes Eigengewächs

Nsoki, Stanley

Stanley Nsoki (20) wechselt für kolportierte zwölf Millionen Euro von Paris Saint-Germain zu OGC Nizza. Der junge Innenverteidiger, der unter Thomas Tuchel in der vergangenen Saison 15-mal zum Einsatz gekommen war, ist nach Moussa Diaby (20, Bayer Leverkusen), Christopher Nkunku (21, RB Leipzig), Arthur Zagre (17, AS Monaco) und Timothy Weah (19, LOSC Lille) das fünfte Eigengewächs, das PSG in diesem Sommer abgegeben hat.

29.08.19 - 13:34
Bestätigt

Dolberg wechselt für 20,5 Millionen Euro nach Nizza

Dolberg, Kasper

Einen Tag nach der Übernahme des Vereins durch das vom britischen Milliardär Jim Ratcliffe geführte Chemie-Unternehmen Ineos hat OGC Nizza den ersten Transfer der neuen Ära abgeschlossen: Kasper Dolberg (21) wechselt von Ajax Amsterdam nach Nizza. Wie der niederländische Rekordmeister mitteilte, beträgt die Ablösesumme 20,5 Millionen Euro. Der Däne wird für Nizza damit zum Rekord-Einkauf. Auch die TSG 1899 Hoffenheim hatte sich zuletzt mit einem möglichen Dolberg-Transfer beschäftigt.

19.08.19 - 08:29
In Verhandlung

Augustin vor dem Absprung nach Nizza

Augustin, Jean-Kevin

Jean-Kevin Augustin steht vor dem Absprung in sein Heimatland. Der 22-Jährige wird wie auch Kasper Dolberg von OGC Nizza umworben. Beide Seiten sind sich nach kicker-Informationen weitgehend handelseinig. Auch zwischen den Vereinen haben erste konkrete Gespräche stattgefunden, die aber noch nicht in eine Einigung mündeten. Leipzig strebt einen Verkauf des Spielers an, Nizza präferiert eine Ausleihe. Denkbar ist, dass sich Leipzig unter der Bedingung darauf einlässt, dass bei einer gewissen Anzahl von Pflichtspieleinsätzen eine Kaufverpflichtung greift. Als maximale Ablöse könnten so rund 20 Millionen Euro erzielt werden.