Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Vorlage beim Debüt: Oczipka überzeugt Fischer doppelt

Union-Coach Fischer lässt die Neuzugänge ran

Vorlage beim Debüt: Oczipka überzeugt Fischer doppelt

Durfte sich gleich im Testspiel zeigen: Bastian Oczipka.

Durfte sich gleich im Testspiel zeigen: Bastian Oczipka. imago images/Matthias Koch

Seine erste Flanke segelte noch ins Nirgendwo, die zweite fand ihr Ziel, doch Cedric Teuchert setzte den Kopfball über das Tor. Bei der dritten Hereingabe, diesmal flach, von Neuzugang Bastian Oczipka passte dann alles. Nach Vorlage des 32-Jährigen drückte Teuchert den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 über die Linie. Am Ende setzte sich der 1. FC Union im Testspiel gegen den Berliner Regionalligisten Lichtenberg 47 nach einem weiteren Treffer, den Andreas Voglsammer mit einem Distanzschuss erzielte, mit 2:0 (1:0) durch.

Oczipka stand in der Startelf, spielte etwas mehr als eine halbe Stunde als Linksverteidiger in einer Viererkette. Dann war Schluss für den Defensivspieler, den Union am Montag ablösefrei verpflichtet hatte. Wäre es nach Urs Fischer gegangen, hätte Oczipka wohl so kurz nach seinem Dienstantritt in Köpenick gar nicht zum Einsatz kommen sollen. "Er wollte unbedingt 30 Minuten spielen, wir haben es eigentlich nicht so gesehen. Der Spieler hat da vor allem entschieden", sagte Fischer nach dem erfolgreichen Test und erklärte: "Er hatte wirklich Freude, endlich wieder auf dem Platz zu stehen. Ich glaube, dann kannst du dem Spieler auch nicht im Wege stehen."

Oczipka hatte zuletzt für Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 gespielt, war seit Juli aber vereinslos. Daher fehlt ihm eine Saisonvorbereitung mit der Mannschaft. Oczipka soll sich aber über den Sommer mit einem Personal Coach fitgehalten haben. "Er hat top Fitness-Werte", sagte Manager Oliver Ruhnert. "Er hat sich fitgehalten, und das sehr professionell. Die Daten sprechen für sich", ergänzte Fischer und erklärte zu Oczipkas Debüt: "Ich bin zufrieden, es hat geklappt, alles ist gutgelaufen."

Auch Möhwald feiert sein Debüt

Neben Oczipka feierte vor 2489 Zuschauern in Lichtenberg auch Kevin Möhwald sein Debüt für die Eisernen, die beim Nordost-Regionalligisten ohne Nationalspieler und mehrere Stammkräfte wie Max Kruse antraten. Mittelfeldspieler Möhwald, der von Zweitligist Werder Bremen gekommen ist, trägt bei Union die Rückennummer 30 - wie vorher Robert Andrich. Ob Möhwald den Leistungsträger, der zu Bayer Leverkusen ging, ersetzen kann, bleibt abzuwarten.

"Kevin ist ein zentraler Mittelfeldspieler, der sich viel zutraut im Spiel mit Ball. Ich glaube schon, dass wir das brauchen", sagte Fischer, der sich zudem über das Comeback von Grischa Prömel (nach Leisten-Operation) und Youngster Fabio Schneider (nach Muskelverletzung) freuen konnte. "Es war wichtig, dass sie Minuten bekamen", sagte Unions Coach.

Lichtenberg 47 - Union Berlin 0:2 (0:1)

Union: Busk - Wszolek, Friedrich, van Drongelen, Oczipka (31. Dehl) - Prömel (46. Jaeckel), Möhwald (68. Schneider) - Becker (46. Abdullahi), Teuchert (46. Voglsammer), Endo - Behrens (46. Ujah)

Tore: Teuchert (27.), Voglsammer (64.)

Tore und Karten

0:1 Teuchert (27')

0:2 Voglsammer (64')

SV Lichtenberg 47
Lichtenberg 47

Wollert - J. Schmidt , Owczarek, Krüger , Ohlow - Fiegen, Gözüsirin , Hollwitz - Ihbe , Bremer , Gawe

1. FC Union Berlin
Union

Busk - Wszolek, Friedrich, van Drongelen, Oczipka - Prömel , Möhwald , Becker , Teuchert , K. Endo - K. Behrens

Spielinfo

Stadion

HOWOGE-Arena "Hans Zoschke"

Zuschauer

2.489

Zuschauer: 2489

Jan Reinold