Bundesliga

Bayern: Robert Lewandowski reagiert auf Lionel Messis Lob

Bayerns Stürmer zur verlorenen Weltfußballer-Wahl

Lewandowski reagiert auf Messis Gala-Rede

Traf nach der Gala doppelt gegen Dortmund: Robert Lewandowski.

Traf nach der Gala doppelt gegen Dortmund: Robert Lewandowski. Getty Images

Am Montag vor einer Woche zog Robert Lewandowski bei der Ballon-d'Or-Wahl den Kürzeren, Lionel Messi räumte den Preis zum siebten Mal ab und schlug bei seiner anschließenden Rede vor, dass Lewandowski den im Jahr zuvor ausgefallenen Award nachträglich von "France Football" ausgehändigt bekommen sollte.

"Ich möchte, dass seine Erklärung aufrichtig ist, keine leeren Worte sind", sagte der Pole nun bei "Kanal Sportowy". Er sei immer noch "unzufrieden" mit der verlorenen Wahl: "Tief im Inneren habe ich eine Traurigkeit gespürt, die nicht ein oder zwei Tage dauerte, sondern eher länger, und ich bin froh, dass wir in der Woche zu diesem Zeitpunkt kein Spiel hatten."

Stattdessen nahm sich Lewandowski ein paar Tage Zeit und reagierte am Wochenende mit einem Doppelpack im Topspiel in Dortmund (3:2) auf seine Weise. Er sei so nah dran gewesen und habe um den Goldenen Ball mit einem "so großartigen Spieler wie Messi" gekämpft, führte der 33-Jährige aus, "und dann bekommt man die Kommentare, dass man die Auszeichnung verdient hat ..."

Lewandowski respektiert, "wie Messi spielt, was er erreicht hat und welches Niveau er hat" und "die bloße Tatsache, mit ihm um die Auszeichnung streiten zu können, ist für mich ein Indikator für mein eigenes Niveau", meinte er und wisse es zu schätzen, "es macht mich sehr stolz, aber ich war traurig".

mkr/sid

Das Ballon-d'Or-Ranking: Wer wie viele Punkte bekam