Bundesliga

Lewandowski beendet Training vorzeitig - Bayern gibt Entwarnung

Einsatz des Bayern-Torjägers nicht in Gefahr

Lewandowski beendet Training vorzeitig - Bayern gibt Entwarnung

Ihm fehlt nicht mehr viel zum Bundesliga-Torrekord: Robert Lewandowski.

Ihm fehlt nicht mehr viel zum Bundesliga-Torrekord: Robert Lewandowski. picture alliance

Für Lewandowski war das erste Mannschaftstraining im Quarantäne-Trainingslager in Grassau nach 40 Minuten vorzeitig beendet. Laut "Bild" hatte sich der Pole ohne Fremdeinwirkung verletzt. Die Bayern schrieben wenig später stattdessen auf ihrem Twitterkanal, Lewandowski habe "aufgrund von Belastungssteuerung ein wenig kürzer als der Rest der Mannschaft" trainiert.

Demnach dürfte sein Einsatz am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) beim SC Freiburg nicht gefährdet sein. Der FC Bayern steht zwar seit Samstag erneut als Meister fest, Lewandowski hat aber noch ein großes Ziel im Bundesliga-Finale: Er will Gerd Müllers 40-Tore-Rekord aus der Saison 1971/72 brechen. Zwei Spieltage vor dem Saisonende steht Lewandowski bei 39 Treffern, obwohl er im April fast vier Wochen wegen einer Bänderverletzung im Knie gefehlt hatte.

jpe

St. Juste knackt Haaland: Die 15 schnellsten Spieler der Bundesliga