19:04 - 4. Spielminute

Tor 1:0
Helmes
Linksschuss
Vorbereitung Sam
Leverkusen

19:38 - 38. Spielminute

Tor 2:0
Reinartz
Linksschuss
Vorbereitung Sam
Leverkusen

20:10 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Trondheim)
Bouba
für Strand
Trondheim

20:13 - 58. Spielminute

Tor 3:0
Helmes
Rechtsschuss
Vorbereitung Derdiyok
Leverkusen

20:16 - 61. Spielminute

Tor 4:0
Helmes
Kopfball
Vorbereitung Schwaab
Leverkusen

20:22 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Balitsch
für L. Bender
Leverkusen

20:26 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Trondheim)
Jamtfall
für Henriksen
Trondheim

20:30 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Trondheim)
Prica
Trondheim

20:33 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Barnetta
für Derdiyok
Leverkusen

20:33 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Vida
für Castro
Leverkusen

20:34 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Trondheim)
Olsen
für Iversen
Trondheim

LEV

TRO

Europa League

Helmes gelingt Dreierpack gegen Trondheim

Bayer nutzte Rosenborgs zahlreiche Abwehrfehler eiskalt aus

Helmes gelingt Dreierpack gegen Trondheim

Der Grundstein für den Sieg: Helmes markiert das frühe 1:0.

Der Grundstein für den Sieg: Helmes markiert das frühe 1:0. picture-alliance

Leverkusens Trainer Jupp Heynckes war nach dem 2:2-Unentschieden in Hannover zu zwei Änderungen in seiner Startelf gezwungen. Renato Augusto (Patellasehne) und Ballack (Bruch im Schienbeinköpfchen) fehlten verletzungsbedingt. Lars Bender und Jörgensen standen daher neu im Team. Zudem verzichtete Heynckes überraschend auch auf Vidal und Kießling, die von Reinartz und Derdiyok ersetzt wurden. Zudem spielte Schwaab für Kadlec, Castro rückte von rechts auf die linke Abwehrseite.

Rosenborg-Coach Nils-Arne Eggen veränderte die Startelf bei den Norwegern im Vergleich zum Ligaspiel gegen Viking Stavanger (1:1) am vergangenen Sonntag auf einer Position: Der Schwede und Ex-Rostocker Prica spielte im Angriff an Stelle von Jamtfall neben Iversen.

Spieler des Spiels
Bayer 04 Leverkusen

Patrick Helmes Sturm

1
Spielnote

Beiderseits offensiv geführte Partie mit vielen Chancen, konsequenten Leverkusenern und defensivschwachen Gästen.

2,5
Tore und Karten

1:0 Helmes (4', Linksschuss, Sam)

2:0 Reinartz (38', Linksschuss, Sam)

3:0 Helmes (58', Rechtsschuss, Derdiyok)

4:0 Helmes (61', Kopfball, Schwaab)

Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen

Adler2,5 - Schwaab3, Friedrich3,5, Hyypiä2,5, Castro3,5 - Reinartz2,5 , L. Bender2,5 , Sam2, N. Jörgensen3 - Derdiyok3,5 , Helmes1

Rosenborg Trondheim
Trondheim

Örlund4,5 - Lustig5, Bjärsmyr5,5, Demidov5,5, Dorsin6 - Annan3,5, Henriksen5 , Strand5 , Skjelbred4 - Iversen4,5 , Prica5

Schiedsrichter-Team

Nicolai Vollquartz Dänemark

2
Spielinfo

Stadion

BayArena

Zuschauer

13.062

Die Bayer-Elf erwischte einen Auftakt nach Maß. Hyypiä schickte Sam aus der eigenen Hälfte wunderbar über die rechte Seite steil. Weil sich Dorsin völlig verschätzte, stand der Ex-Lauterer plötzlich allein halbrechts im Strafraum und passte perfekt in die Mitte zu Helmes, der nur noch ins leere Tor zur frühen Führung einschieben musste (4.).

Nur wenig später hatte Castro nach Doppelpass mit Derdiyok die Chance auf einen weiteren Treffer, schoss aber über das Tor (9.). Dann kam auch Rosenborg erstmals gefährlich über die Mittellinie. Erst konnte Adler einen Schuss von Skjelbred nur mit Mühe abwehren (11.), dann rettete der Bayer-Keeper gegen den frei aus kurzer Distanz zum Abschluss gekommenen Iversen gekonnt (15.).

In der Folge fiel Trondheim allerdings fast nur noch durch seine wackelige Hintermannschaft auf. Nachdem Bender Annan - dem Neffen des ehemaligen UN-Generalsekretärs Kofi Annan - den Ball im Aufbauspiel abgeluchst hatte, scheiterte Jörgensen frei im Strafraum erst an Keeper Örlund und dann am Außennetz (19.). Fünf Minuten später bekam der schwedische Torhüter im Gehäuse der Norweger bei einem scharfen Schuss von Helmes gerade noch die Fäuste hoch (24.).

Bayer blieb deutlich überlegen und legte in der 38. Minute nach: Derdiyok steckte am Strafraumrand durch zu Sam. Blieb dessen Versuch noch in der Abwehr hängen, machte es Reinartz dann besser. Vom Strafraumrand schoss der defensive Mittelfeldspieler den Ball, der noch leicht den Innenpfosten touchierte, ins rechte obere Toreck. Mit der verdienten Bayer-Führung, die ohne weiteres hätte höher ausfallen können, ging es dann in die Halbzeit.

Spielberichte

Nach dem Seitenwechsel war Trondheim um mehr Offensive bemüht, was allerdings Bayer viel Raum zum Kontern gab. Derdiyok scheiterte mit der ersten guten Gelegenheit des zweiten Abschnitts an Örlund (49.). Dann konnte sich Adler wieder einmal beweisen. Der Keeper klärte gegen einen scharfen Prica-Schuss mit gekonnter Flugparade (52.).

Weil Rosenborgs Abwehr sich weiter äußerst löchrig präsentierte, machte Bayer wenig später alles klar. Erst düpierte Helmes aus sehr spitzem Winkel Örlund, der wohl mit einem Abspiel rechnete, zum 3:0 (58.). Dann scheiterte Sam aus kurzer Distanz an der Querlatte (60.), ehe Helmes per Kopf in der Strafraummitte freistehend kurz darauf seinen Dreierpack perfekt machte (62.).

Danach ließ es die Heynckes-Elf ruhiger angehen und hatte in der 71. Minute Glück, das ein verunglückter Klärungsversuch von Hyypiä nicht im eigenen Tor, sondern am rechten Außenpfosten landete. In der Schlussphase hätte dann Jörgensen beinahe sogar das 5:0 erzielen können, doch Örlund vereitelte den Versuch des Dänen (80.).

In der Europa League reist Bayer am 2. Spieltag der Gruppenphase am Donnerstag in zwei Wochen (30.09., 21.05 Uhr) zu Atletico Madrid. Am 4. Spieltag der Bundesliga trifft Leverkusen zuhause auf den 1. FC Nürnberg. Anpfiff ist am Sonntag um 17.30 Uhr. Am gleichen Tag muss Trondheim um 20 Uhr gegen Ligakonkurrent Brann Bergen ran.