15:43 - 13. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Yoshida
Schalke

16:08 - 38. Spielminute

Tor 1:0
Diaby
Linksschuss
Vorbereitung Andrich
Leverkusen

16:10 - 41. Spielminute

Tor 2:0
Frimpong
Rechtsschuss
Vorbereitung Diaby
Leverkusen

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Aydin
für Polter
Schalke

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Ouwejan
für T. Mohr
Schalke

16:40 - 53. Spielminute

Tor 3:0
Frimpong
Linksschuss
Vorbereitung Diaby
Leverkusen

16:45 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Hincapie
Leverkusen

16:51 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Mollet
für Drexler
Schalke

16:51 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Kral
für Flick
Schalke

16:52 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Demirbay
für C. Aranguiz
Leverkusen

16:52 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Adli
für Diaby
Leverkusen

17:00 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Hlozek
für Schick
Leverkusen

17:06 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Latza
für Yoshida
Schalke

17:15 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Kossounou
für Hincapie
Leverkusen

17:15 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Paulinho
für Hudson-Odoi
Leverkusen

17:17 - 90. Spielminute

Tor 4:0
Paulinho
Rechtsschuss
Vorbereitung Adli
Leverkusen

B04

S04

Bundesliga

Diaby löst den Knoten: Traumeinstand für Xabi Alonso

Frimpong gelingt Doppelpack - Schalke zu harmlos

Diaby löst den Knoten: Traumeinstand für Xabi Alonso

Luftsprung: Xabi Alonso freut sich nach dem ersten Bayer-Treffer in seiner Amtszeit.

Luftsprung: Xabi Alonso freut sich nach dem ersten Bayer-Treffer in seiner Amtszeit. IMAGO/Revierfoto

Der 40-jährige Alonso nahm im Vergleich zur letzten Anfangself des freigestellten Gerardo Seoane bei der 0:2-Auswärtspleite in Porto nur eine personelle Änderung vor. Bakker spielte an Stelle von Hlozek (Bank). Taktisch ging damit die Umstellung auf eine Dreierkette in der Defensive einher, flankiert von den Außen Bakker und Frimpong. 

S04-Trainer Frank Kramer tauschte nach der 2:3-Heimniederlage gegen Augsburg dreimal in der Abwehrkette, einmal davon zwangsweise: Van den Berg fehlte wegen einer Bänderverletzung im Knöchel und wurde durch Greiml (Startelfdebüt in der Bundesliga) ersetzt. Auf den Außenpositionen spielten Brunner und Mohr statt Matriciani und Ouwejan (beide Bank). 

Diaby bricht den Bann

Bundesliga - 9. Spieltag

Spieler des Spiels

Jeremie Frimpong Abwehr

1,5
mehr Infos
Spielnote

Einseitige, eine halbe Stunde lang schwache, nicht spannende Partie, die aber vier zum Teil attraktive Treffer zu bieten hatte.

4
mehr Infos
Tore und Karten

1:0 Diaby (38')

2:0 Frimpong (41')

mehr Infos
Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen

Hradecky3 - Tapsoba3, Tah3, Hincapie3 - Frimpong1,5 , Andrich2,5, C. Aranguiz3 , Bakker4,5, Diaby1,5 , Hudson-Odoi3,5 - Schick4

mehr Infos
FC Schalke 04
Schalke

Schwolow4,5 - Brunner4,5, Greiml5, Yoshida6 , T. Mohr6 - Krauß4,5, Flick5,5 , Drexler5 , Bülter5 - Polter5,5 , Terodde5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Tobias Reichel Stuttgart

3
mehr Infos
Spielinfo
Stadion BayArena
Zuschauer 30.210 (ausverkauft)
mehr Infos

Leverkusen war von Beginn an bemüht, das Spiel zu bestimmen und nach vorne zu spielen. Diaby hatte mit einem Schuss ans Außennetz früh die erste vielversprechende Torannäherung (6.). Schalke dagegen fand in der Offensive kaum statt. Immerhin ließen die Königsblauen im defensiven Zentrum zunächst kaum klare Abschlüsse zu.  

Klare Torchancen für die Werkself blieben so lange Zeit Mangelware, ein Schuss von Schick, den Brunner gerade noch abfälschte, bildete da eine rare Ausnahme (25.). Dies änderte sich aber kurz vor der Pause, als sich Leverkusen für seine Dominanz mit einem Doppelschlag belohnte: Erst gelang Diaby per wuchtigem Distanzschuss die Führung und zugleich sein erstes Saisontor (38.). Kurz darauf schloss der agile Frimpong nach gelungenem Spielzug über Hudson-Odoi und Diaby zum verdienten 2:0-Pausenstand ab (41.).  

Frimpong sorgt für klare Verhältnisse

Kramer stellte bei S04 nach der Pause um und brachte Ouwejan und Aydin für Mohr und Polter (46.). Insgesamt stand Schalke nun höher und versuchte Druck aufzubauen - doch das ging schnell nach hinten los. Denn mit dem ersten nennenswerten Angriff der zweiten Hälfte bediente erneut Diaby Frimpong, der abgeklärt zu seinem Doppelpack einschob (53.). Schon beim bislang einzigen Leverkusener Bundesliga-Sieg der Saison (3:0 in Mainz) hatte der Niederländer zwei Tore erzielt. 

Nach dem dritten Treffer für die Werkself war die Luft im Spiel weitgehend raus. Einige Wechsel prägten das Geschehen, klare Torchancen blieben aus, sodass die Königsblauen am Ende in der gesamten Partie ohne klare Gelegenheit blieben. Bayer dagegen gelang kurz vor Schluss nach einer Koproduktion zweier Joker durch Paulinho sogar noch das 4:0 (90.). 

Leverkusen hat am Mittwochabend in der Champions League den FC Porto zu Gast (21 Uhr). Drei Tage später geht es für die Werkself auswärts gegen Eintracht Frankfurt (Samstag, 15.30 Uhr) in der Bundesliga weiter. Schalke eröffnet den nächsten Bundesliga-Spieltag zu Hause gegen Hoffenheim (Freitag, 20.30 Uhr).

Bilder zur Partie Bayer 04 Leverkusen - FC Schalke 04