20:36 - 7. Spielminute

Tor 1:0
S. Bender
Linksschuss
Vorbereitung Bailey
Leverkusen

20:50 - 21. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Czichos
Köln

20:58 - 29. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
C. Aranguiz
Leverkusen

21:02 - 33. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Tah
für S. Bender
Leverkusen

21:09 - 40. Spielminute

Tor 2:0
Havertz
Linksschuss
Vorbereitung Bailey
Leverkusen

21:14 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Dragovic
Leverkusen

21:44 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Leistner
für Czichos
Köln

21:44 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Höger
für Skhiri
Köln

21:46 - 59. Spielminute

Tor 2:1
Bornauw
Kopfball
Vorbereitung Rexhbecaj
Köln

21:51 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Paulinho
für Volland
Leverkusen

21:52 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Wirtz
für Bailey
Leverkusen

21:53 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Leistner
Köln

22:06 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Uth
für Thielmann
Köln

22:06 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Kainz
für Rexhbecaj
Köln

22:10 - 83. Spielminute

Tor 3:1
Diaby
Rechtsschuss
Vorbereitung Havertz
Leverkusen

22:13 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Amiri
für Havertz
Leverkusen

22:13 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Demirbay
für C. Aranguiz
Leverkusen

LEV

KOE

Bundesliga

Sven Bender eröffnet früh: Bayers Revanche gegen Köln

Köln verschläft die erste Hälfte

Sven Bender eröffnet früh: Bayers Revanche gegen Köln

Leverkusener Jubel nach dem 1:0 durch Sven Bender.

Leverkusener Jubel nach dem 1:0 durch Sven Bender. picture alliance

Leverkusens Trainer Peter Bosz nahm nach dem 1:1 auf Schalke vier Wechsel vor: Dragovic, Baumgartlinger, Bailey und Volland (nach dem 15. Februar erstmals wieder in der Startelf) begannen für Demirbay, Amiri, Weiser (alle Bank) und Alario (Gelbsperre).

Auch Kölns Coach Markus Gisdol wechselte im Vergleich zum 1:2 gegen Union vierfach: Katterbach, Rexhbecaj, Thielmann und Modeste starteten für Schmitz, Hector, Kainz und Uth (alle Bank).

Bayers Blitzstart dank Bender

Leverkusen begann sehr dominant und drückte sofort aufs Tempo. Das führte dazu, dass sich Bayer gleich eine Reihen an Ecken erspielte - und die fünfte davon brachte das 1:0: Bailey fand am kurzen Pfosten Sven Bender, der verlängerte mit der Fußspitze aus kurzer Distanz (7.). Die Werkself blieb am Drücker, Bailey tanzte gleich drei FC-Spieler aus und scheiterte dann erst an Keeper Horn (13.).

Havertz stellt auf 2:0

Bundesliga, 32. Spieltag

Spieler des Spiels
Bayer 04 Leverkusen

Moussa Diaby Sturm

1,5
Spielnote

Extrem einseitige erste Hälfte, nach Kölner Steigerung nach der Pause zumindest zeitweise spannend.

3,5
Tore und Karten

1:0 S. Bender (7', Linksschuss, Bailey)

2:0 Havertz (40', Linksschuss, Bailey)

2:1 Bornauw (59', Kopfball, Rexhbecaj)

3:1 Diaby (83', Rechtsschuss, Havertz)

Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen

Hradecky3 - Dragovic3 , Tapsoba3,5, S. Bender2 , Wendell3,5 - Baumgartlinger3, C. Aranguiz3,5 , Diaby1,5 , Bailey2,5 , Havertz2,5 - Volland3,5

1. FC Köln
Köln

T. Horn3 - Ehizibue4, Bornauw3 , Czichos4 , Katterbach5 - Skhiri4 , Rexhbecaj4 , Drexler3,5, Thielmann4 - Cordoba4, Modeste5

Schiedsrichter-Team
Sven Jablonski

Sven Jablonski Bremen

4
Spielinfo

Stadion

BayArena

Anschließend nahmen die Hausherren etwas das Tempo heraus, kontrollierten die Partie aber weiterhin mit viel Ballbesitz (69 Prozent im ersten Durchgang). Der Effzeh lieferte insgesamt eine sehr enttäuschende erste Hälfte ab, nach vorne ging bei den Domstädtern überhaupt nichts. Kurz vor der Pause zog Bayer dann wieder an, Havertz verzog freistehend (37.). Aber wenig später machte es der Edeltechniker besser, Havertz vollendete eine von ihm selbst eingeleitete Kombination zum 2:0 (40.). Da Vollands Abschluss kurz vor der Pause nur den Außenpfosten geküsst hatte (42.), blieb es beim verdienten 2:0 für die Werkself zur Pause.

Köln mutiger - Bornauw trifft

Nach dem Seitenwechsel kam dann eine komplett andere FC-Elf aus der Kabine, denn die Gäste waren plötzlich viel aktiver. Thielmann setzte den Ball links vorbei (54.) und Cordoba ließ eine Riesen-Kopfballchance aus (55.). Aber der Aufwand der Domstädter sollte sich bald auszahlen: Eine Ecke von der rechten Seite landete bei Bornauw, der ins linke Eck einnickte (59.).

Diaby sorgt für Klarheit

Nach dem Anschluss wachte Leverkusen auf und machte wieder mehr. Zunächst sprang allerdings nur viel Ballbesitz heraus, ehe Havertz per Fallrückzieher verzog (75.) und anschließend den Ball in guter Position nicht voll traf (77.). Für Klarheit sorgte dann Diaby, der zu schnell für die FC-Abwehr war und aus spitzem Winkel das 3:1 erzielte (83.). Dabei blieb es auch: Die Werkself nahm Revanche für das 0:2 aus dem Hinspiel - und verteidigte damit Rang vier. Durch das Düsseldorfer Remis in Leipzig (2:2) hat der Effzeh aktuell sechs Punkte und 15 Tore Vorsprung auf Platz 16. Der Klassenerhalt ist den Domstädtern also eigentlich nur noch rechnerisch zu nehmen.

Am 33. Spieltag (Samstag, 20. Juni, 15.30 Uhr) reist Leverkusen in die Hauptstadt- das Duell mit Hertha BSC wartet. Die Kölner indes haben gegen Eintracht Frankfurt Heimrecht.

Bilder zur Partie Bayer 04 Leverkusen - 1. FC Köln