19:49 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Diaby
für Bellarabi
Leverkusen

19:58 - 70. Spielminute

Tor 1:0
Bailey
Linksschuss
Vorbereitung Diaby
Leverkusen

20:04 - 77. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Palacios
Leverkusen

20:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Alario
für Schick
Leverkusen

20:04 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Chandler
für Durm
Frankfurt

20:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Younes
für Barkok
Frankfurt

20:04 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Jovic
für Hasebe
Frankfurt

20:08 - 80. Spielminute

Tor 2:0
Alario
Linksschuss
Vorbereitung Bailey
Leverkusen

20:11 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Zuber
für Kamada
Frankfurt

20:11 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Tuta
für Ilsanker
Frankfurt

20:13 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Amiri
für Wirtz
Leverkusen

20:13 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Wendell
für Bailey
Leverkusen

20:15 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Ndicka
Frankfurt

20:19 - 90. + 1 Spielminute

Tor 3:1
Demirbay
Linksschuss
Vorbereitung Diaby
Leverkusen

20:18 - 90. Spielminute

Tor 2:1
Silva
Kopfball
Vorbereitung Zuber
Frankfurt

LEV

SGE

Bundesliga

Leverkusen zementiert gegen Frankfurt Europapokalplatz sechs

BVB rückt an Frankfurt heran

Bailey eröffnet torreiche Schlussphase: Leverkusen zementiert Europapokalplatz sechs

Leitete mit seinem Tor zum 1:0 den Leverkusener Sieg ein: Leon Bailey.

Leitete mit seinem Tor zum 1:0 den Leverkusener Sieg ein: Leon Bailey. imago images

Leverkusens Trainer Hannes Wolf musste nach dem 0:2 beim FC Bayern unter der Woche auf Sven Bender verzichten, der kurzfristig mit Sprunggelenksproblemen ausfiel. Ihn ersetzte Dragovic, der zu seinem ersten Bundesliga-Startelfeinsatz seit über drei Monaten kam und in der Viererkette neben Tapsoba agierte. Tah verteidigte - erstmals von Beginn an als Kapitän auf dem Feld - rechts. Zudem starteten Demirbay, Wirtz und Bellarabi gegenüber der Niederlage gegen den FC Bayern unter der Woche. Aranguiz, Diaby (beide Bank) und Frimpong (nicht im Kader) rotierten dafür raus.

Frankfurts Coach Adi Hütter entschied sich nach dem 2:0 gegen Augsburg wie sein Gegenüber Wolf auch für vier Veränderungen in der Startelf. Rode war aufgrund seiner zehnten Gelben Karte zum Zuschauen gezwungen, Hasebe begann stattdessen. Außerdem starteten Durm, Barkok und Ilsanker für Chandler, Jovic und Tuta (alle Bank)

Schnelle Anfangsphase - Leverkusen am Drücker

Vom Anstoß weg war Frankfurts Keeper Trapp in seinem 200. Bundesligaspiel gefordert - und lieferte. Egal ob gegen Schick und Bailey (4.) und dann Bellarabi (9.), Trapp parierte jeweils prächtig. Doch in der Anfangsphase tauchte auch Frankfurt gefährlich auf, 24-Tore-Stürmer Silva setzte seinen Schuss aber aus kurzer Distanz knapp vorbei (6.).

Der 31. Spieltag

Spieler des Spiels
Bayer 04 Leverkusen

Leon Bailey Sturm

1,5
Spielnote

Ein unterhaltsames Spiel, das trotz Ungenauigkeiten in den Angriffen auf beiden Seiten viele Tormöglichkeiten bot.

2,5
Tore und Karten

1:0 Bailey (70', Linksschuss, Diaby)

2:0 Alario (80', Linksschuss, Bailey)

2:1 Silva (90', Kopfball, Zuber)

3:1 Demirbay (90' +1, Linksschuss, Diaby)

Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen

Hradecky3 - Tah2,5, Dragovic2,5, Tapsoba3, Sinkgraven3,5 - Palacios2 , Demirbay2,5 , Bellarabi4 , Wirtz2,5 , Bailey1,5 - Schick3

Eintracht Frankfurt
Frankfurt

Trapp2 - Ilsanker5 , Hinteregger3,5, Ndicka4 - Durm3,5 , Sow5, Hasebe3,5 , Kostic4, Kamada4 , Barkok5 - Silva3

Schiedsrichter-Team
Felix Zwayer

Felix Zwayer Berlin

3
Spielinfo

Stadion

BayArena

Nach der temporeichen Anfangsphase nahm die Attraktivität des Spiels etwas ab und die Chancen wurden weniger, dennoch präsentierte sich Leverkusen äußerst diszipliniert, wach und etwas zielstrebiger als der Gast aus Frankfurt.

Die Hessen fanden gegen die gute Defensivstruktur der Gastgeber keine Mittel und wurden bis zum Pausenpfiff nicht mehr im Strafraum Leverkusens vorstellig. Leverkusen fehlte oftmals auch der berühmte letzte Pass, dennoch hätten Tapsoba nach einer Ecke (28.) oder kurz vor der Pause Demirbay (45.) den nicht unverdienten Führungstreffer für die Werkself erzielen können. Da das nicht passierte, ging es torlos in die Pause.

Kamada knapp vorbei - Wirtz verpasst den Abschluss

Aus den Kabinen kamen beide Teams personell unverändert, die Eintracht aber taktisch etwas offensiver und mit einer ersten Chance für Kamada, der das Tor aber knapp verfehlte (47.). In der Folge entwickelte sich ein offenerer Schlagabtausch als noch in der ersten Hälfte, nach wie vor allerdings mit den etwas besseren Aktionen für die Gastgeber. Wirtz hätte nach etwas mehr als einer Stunde die Führung erzielen können, doch kurz vor dem Tor bremste er ab und verlor nach langem Sprint noch den Ball (62.).

Dennoch blieben die Gastgeber weiter am Drücker und belohnten sich 20 Minuten vor Schluss: Die Hereingabe von Diaby wurde immer länger und erreichte Bailey, der am langen Pfosten aus spitzem Winkel unter dem einspringenden Trapp hindurch zur Führung traf (70.).

Alario macht wohl alles klar

Hütter versuchte noch einmal alles und brachte Chandler, Younes und Jovic (77.), doch ein Joker stach auf der anderen Seite: Dragovic leitete nach einem Ballverlust von Younes einen Konter ein, den Alario auf Bailey-Vorlage perfekt vollendete (80.). Das sollte aber noch nicht die Entscheidung sein, denn in der Folge drehten die beiden Teams noch einmal auf.

Demirbay antwortet sofort auf Silva

In der dreiminütigen Nachspielzeit durfte Frankfurt durch den Kopfballtreffer von Silva noch einmal ganz kurz hoffen, doch Demirbays von Tuta abgefälschter Distanzschuss wenige Sekunden später erstickte diese Hoffnung sofort wieder im Keim.

Leverkusen zementierte mit der reifen Leistung seinen Platz sechs, der mindestens für die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb reichen würde. Frankfurt muss sich so langsam Sorgen um die Teilnahme zur Champions League machen, da Verfolger Dortmund bis auf einen Zähler herangerückt ist.

Die Werkself ist am Samstag, 8. Mai (15.30 Uhr), in Bremen gefordert, Frankfurt spielt tags darauf (15.30 Uhr), gegen Mainz.

Bilder zur Partie Bayer 04 Leverkusen - Eintracht Frankfurt