21:08 - 24. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Motta
Barcelona

21:24 - 39. Spielminute

Tor 1:0
Berbatov
Kopfball
Vorbereitung Babic
Leverkusen

21:26 - 42. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Fernando Navarro
Barcelona

21:48 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Saviola
für Mendieta
Barcelona

21:48 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Riquelme
für Gabri
Barcelona

21:51 - 48. Spielminute

Tor 1:1
Saviola
Linksschuss
Vorbereitung Riquelme
Barcelona

21:57 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Neuville
für Brdaric
Leverkusen

22:02 - 60. Spielminute

Foulelfmeter
Riquelme
verschossen
Barcelona

22:03 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Placente
Leverkusen

22:03 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Rochemback
Barcelona

22:07 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Cocu
Barcelona

22:08 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Bierofka
für Babic
Leverkusen

22:17 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Overmars
für Motta
Barcelona

22:26 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Simak
für Berbatov
Leverkusen

22:30 - 88. Spielminute

Tor 1:2
Overmars
Rechtsschuss
Vorbereitung Kluivert
Barcelona

LEV

BAR

Champions League

1. Spieltag, Gruppe A: Bayer Leverkusen - FC Barcelona 1:2 (1:0)

Overmars als kaltblütiger Vollstrecker

Im Vergleich zum 2:2 im Ligaspiel bei Arminia Bielefeld nahm Bayer-Coach Klaus Toppmöller drei Änderungen vor: In der Abwehr ersetzte Placente den in Bielefeld enttäuschenden Sebescen. In der Offensive liefen Bastürk und Berbatov für die Akteure Bierofka und Neuville auf. Auf Seiten von Barcelona kam es gegenüber dem 0:0 im Spitzenspiel der spanischen Liga gegen Real Madrid nur zu einer Änderung: Für Riquelme rückte Rochemback in die Startelf.


Die Gruppe B im Überblick


Spieler des Spiels
FC Barcelona

Javier Saviola Sturm

2
Spielnote

3
Tore und Karten

1:0 Berbatov (39', Kopfball, Babic)

1:1 Saviola (48', Linksschuss, Riquelme)

1:2 Overmars (88', Rechtsschuss, Kluivert)

Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen

Butt2 - Zivkovic2,5, Ramelow4,5, Lucio3,5, Placente5 - Balitsch3, B. Schneider5, Bastürk3,5 , Babic4 - Berbatov3 , Brdaric4,5

FC Barcelona
Barcelona

Bonano3 - Reiziger3, Cocu4 , Fernando Navarro4 - Puyol4, Rochemback3 , Gabri3,5 , Mendieta5 , Xavi3, Motta4,5 - Kluivert3

Schiedsrichter-Team
Kyros Vassaras

Kyros Vassaras Griechenland

2
Spielinfo

Stadion

BayArena

Zuschauer

22.500 (ausverkauft)

Leverkusen zeigte keinen Respekt vor dem großen Namen, setzte Barca von Beginn an unter Druck und schnürte den Gegner über weite Strecken der ersten Halbzeit sogar in der eigenen Hälfte ein. Doch trotz klarer Feldüberlegenheit wollte aber keine zwingende Torchance aus dem Spiel heraus gelingen. Das – verdiente – 1:0 fiel dann auch aus einer Standardsituation heraus: Nach einem Eckball von der rechten Seite durch Babic blieb Barbatov von seinen Gegenspieler ungedeckt und hatte keine Schwierigkeiten, das Leder unhaltbar für Bonano, der von Trainer van Gaal den Vorzug gegenüber Enke erhielt, einzuköpfen. Bei den wenigen Entlastungsangriffen der Katalanen stand die Bayer-Abwehr sicher, nur einmal wurde es brenzlig, als Bastürk nach einer Eckball-Situation gegen den allein gelassenen Navarro auf der Linie klären musste. Butt wäre nicht mehr an den Ball gekommen.

Nach dem Wiederanpfiff kam erst einmal eine kalte Dusche für den Bundesligisten: Nach einem schweren Fehler von Placente, der den eingewechselten Saviola praktisch den Ball in den Lauf spielte, tauchten gleich drei Spanier vor Jörg Butt auf. In einer Kombination mit dem ebenfalls eingewechselten Riquelme vollendete Saviola zum 1:1-Ausgleich. Der Treffer gab Barcelona sichtlich Auftrieb, die Gäste setzten nach und Leverkusen sah sich einige Minuten heftiger Angriffe ausgesetzt. Doch Bayer konnte sich wieder fangen und dagegen halten. Von nun an war die Partie völlig ausgeglichen, beide Teams gingen zur Freude der Zuschauer hohes Tempo und suchten ihre Chance. Butt hielt nach rund einer Stunde seine Elf im Spiel, als er gegen Riquelme einen weiteren gehaltenen Elfmeter auf seinem Konto verbuchen konnte. Kluivert war nach einem Zweikampf mit Placente im Strafraum zu Boden gegangen. Insgesamt wirkten die Spanier aber zum Ende hin deutlich spritziger. Bayer agierte im Spielaufbau zu hektisch und leistete sich in der Abwehr einige Unsicherheiten. So war es dann nicht verwunderlich, dass die Partie am Ende noch verloren ging. Der eingewechselte Overmars erwies sich nach einer schnellen Kombination über drei Stationen als kaltblütiger Vollstrecker.

Nach einer guten Leistung in der ersten Hälfte geriet Leverkusen nach einem unnötigen Gegentreffer kurzzeitig aus dem Konzept. Nachdem zum Ende hin sich Barcelona als konditionell stärker erwies, gab Bayer die Partie trotz großer kämpferischen Leistung noch aus der Hand.