La Liga
La Liga Spielbericht
21:12 - 11. Spielminute

Gelbe Karte (Levante)
Campana
Levante

22:09 - 52. Spielminute

Tor 1:0
Morales
Foulelfmeter
Levante

22:13 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Pedri
für Nico
Barcelona

22:13 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Gavi
für F. de Jong
Barcelona

22:13 - 56. Spielminute

Handelfmeter
Roger
verschossen
Levante

22:16 - 59. Spielminute

Tor 1:1
Aubameyang

Barcelona

22:20 - 63. Spielminute

Tor 1:2
Pedri

Barcelona

22:22 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Levante)
Melero
für Campana
Levante

22:22 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Levante)
Dani Gomez
für Roger
Levante

22:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Levante)
Bardhi
für Radoja
Levante

22:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Levante)
Cantero
für Ruben Vezo
Levante

22:37 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Lenglet
für Dani Alves
Barcelona

22:40 - 83. Spielminute

Tor 2:2
Melero
Foulelfmeter
Levante

22:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
L. de Jong
für Aubameyang
Barcelona

22:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Traoré
für Dembelé
Barcelona

22:44 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Araujo
Barcelona

22:49 - 90. + 2 Spielminute

Tor 2:3
L. de Jong

Barcelona

22:47 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Levante)
Pubill
für Morales
Levante

LEV

BAR

La Liga

FC Barcelona gewinnt Eintracht-Generalprobe knapp

Ter Stegen hält am 31. Spieltag einen Strafstoß

Barça verschuldet drei Elfer - und gewinnt Eintracht-Generalprobe doch

Er besorgte das zwischenzeitliche 2:1 für Barcelona: Joker Pedri.

Er besorgte das zwischenzeitliche 2:1 für Barcelona: Joker Pedri. Getty Images

Nach dem 1:1 in Frankfurt hatte Xavi keine große Lust auf Experimente, gab vor dem Rückspiel gegen die Eintracht hauptsächlich seinen beiden Youngstern im Mittelfeld (Pedri und Gavi) vorerst eine Verschnaufpause. Vorne durfte Dembelé neben Aubameyang und Ferran Torres beginnen.

Doch wer eine klare Angelegenheit beim Tabellen-19. erwartet hatte, wurde eines Besseren belehrt. Levante, das bei den letzten beiden Gastspielen Barcelonas vier von möglichen sechs Punkten geholt hatte (3:3 und 3:1), spielte frei auf. Nach nicht einmal 30 Sekunden hatte Morales eine erste gute Möglichkeit, weil Routinier Dani Alves ein böser Fehlpass unterlaufen war.

Barça präsentierte sich ähnlich fahrig wie über weite Strecken in Frankfurt am vergangenen Donnerstag und bot defensiv deutlich mehr an als offensiv. Symptomatisch, dass die beste Chance der Gäste vor der Pause von Keeper ter Stegen per bärenstarkem flachen Abschlag eingeleitet wurde - Empfänger Ferran Torres schloss im Strafraum aber zu zentral ab (21.).

Garcia rettet auf der Linie - Aubameyang urplötzlich zur Stelle

Kurz darauf hätte es 1:0 für Levante stehen müssen, doch nachdem Morales die passiven Dani Alves und Araujo düpiert hatte, warf sich ter Stegen stark in den Schuss - und Garcia rettete den Richtung Tor trudelnden Ball Zentimeter vor der Linie (26.).

Nach dem Seitenwechsel hatte die Partie einen deutlich höheren Unterhaltungswert und brachte noch fünf Tore hervor. Doch der Reihe nach: Nachdem Ferran Torres zunächst die beste Barça-Chance per Kopf vergeben hatte (49.), bekam Levante nach einem dummen Foul von Dani Alves einen Elfmeter zugesprochen. Morales verwandelte diesen sicher (52.), trat vier Minuten später - Garcia unterlief ein Handspiel - aber kein zweites Mal an.

Eine folgenschwere Entscheidung, denn der Fehlschuss von Roger - ter Stegen hatte die Ecke erahnt - ließ die Partie kippen. Dembelé fand wenig später mit einer butterweichen Flanke den bis dato unsichtbaren Aubameyang, der wuchtig ins rechte Eck einköpfte (59.).

Xavis Joker nehmen großen Einfluss aufs Spiel

Kurz darauf war die Partie - und damit auch der Spielverlauf - auf den Kopf gestellt: Die von Xavi nach dem zweiten Levante-Elfmeter eingewechselten Gavi und Pedri sorgten im Zusammenspiel für das 2:1 (63.). Die Gastgeber gaben sich deswegen aber nicht auf und probierten weiter alles. Und weil Barcelona tatsächlich einen dritten Elfmeter verschuldete, stand es in Minute 83 wieder unentschieden: Joker Lenglet trat seinem Gegenspieler zwei Minuten nach Einwechslung auf den Fuß, was Melero für das 2:2 nutzte.

Die Crunch Time führten beide Kontrahenten mit offenem Visier. Levante warf alles nach vorne, wurde aber in der Nachspielzeit noch bestraft: Luuk de Jong, ein weiterer Xavi-Joker, wurde von Jordi Alba mustergültig bedient, woraufhin der ehemalige Gladbacher per Kopf ins kurze Eck traf (90.+2).

Champions-League-Qualifikation rückt näher

Durch den 3:2-Erfolg hat Barcelona den zweiten Platz vom FC Sevilla zurückerobert. Die direkte Champions-League-Qualifikation rückt immer näher. Und sollte sie nicht über die Liga gelingen, wäre da auch noch die Möglichkeit des Europa-League-Titels.

Tore und Karten

1:0 Morales (52', Foulelfmeter)

1:1 Aubameyang (59')

1:2 Pedri (63')

2:2 Melero (83', Foulelfmeter)

2:3 L. de Jong (90' +2)

UD Levante
Levante

Dani Cardenas - Miramon, Rober, Postigo, Ruben Vezo , Son - Radoja , Pepelu, Campana - Roger , Morales

FC Barcelona
Barcelona

ter Stegen - Dani Alves , Araujo , Garcia, Jordi Alba - Nico , S. Busquets, F. de Jong - Dembelé , Aubameyang , Ferran Torres

Schiedsrichter-Team
Jose Luis Munuera Montero

Jose Luis Munuera Montero Spanien

Spielinfo

Stadion

Ciudad de Valencia

Zuschauer

20.785

Dafür braucht es am kommenden Donnerstag (21 Uhr, LIVE! bei kicker) aber erst einmal eine defensive Leistungssteigerung, wenn Eintracht Frankfurt mit großer Fan-Unterstützung aus der Heimat im Camp Nou gastiert.

msc

Demontagen, Messi, Seeler, Kostic: Die größten deutschen Duelle gegen Barça