Bundesliga

Letzter USA-Test von Borussia Dortmund wohl ohne Marco Reus & Co.

Delaney und Guerreiro wieder im Training

Letzter USA-Test wohl ohne Reus & Co.

Wird gegen Benfica Lissabon wohl eher nicht auflaufen: Marco Reus.

Wird gegen Benfica Lissabon wohl eher nicht auflaufen: Marco Reus. imago

Über die USA-Reise des BVB berichtet Thomas Hennecke

Marco Reus, Lukasz Piszczek und Achraf Hakimi, die mit knapp einer Woche Verspätung erst am vergangenen Freitag in die Saison-Vorbereitung einstiegen, müssen sich wohl noch etwas in Geduld üben. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie gegen Benfica Lissabon (Anstoß Donnerstag, 2.05 MEZ) zu ihrem ersten Einsatz unter Lucien Favre kommen, ist äußerst gering. Das ließ Dortmunds neuer Trainer auf Nachfrage durchblicken. "Maximal 20 Minuten" könne er diesem Trio zugestehen, sagte Favre, "aber ob das Sinn macht?"

Die WM-Fahrer müssten sich dann mit ihrem ersten Spiel bis zum 3. August gedulden, wenn der BVB im Rahmen seines Trainingslagers in Bad Ragaz auf Stade Rennes aus Frankreich trifft. Das wird auch für Roman Bürki, Manuel Akanji, Shinji Kagawa, Thomas Delaney und Raphael Guerreiro, die allesamt noch länger Urlaub machen durften, die erste Bewährungsprobe unter den Augen Favres.

Dänemarks Nationalspieler Delaney und sein portugiesischer Kollege Guerreiro haben die Arbeit mittlerweile in Dortmund aufgenommen. Nach Informationen der Ruhr Nachrichten trainieren beide mit der U 23 der Borussia – so lange, bis die USA-Reisenden nach ein, zwei freien Tagen den regulären Trainingsbetrieb auf dem Klubgelände im Stadtteil Brackel wieder aufnehmen.

Zwei Achtungserfolge für den BVB

Ohne die WM-Teilnehmer gelangen dem BVB im Rahmen des International Champions Cups (ICC) bisher Achtungserfolge gegen Manchester City (1:0) und Liverpool (3:1). Favre registrierte diese Ergebnisse mit Wohlwollen – wunschlos glücklich ist er noch lange nicht: "Wir haben noch viele Sachen zu lernen."

Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten