Frauen

Stephan Lerch: Bundestrainer? "Damit null beschäftigt"

Hoffenheim-Coach vor Bundesliga-Verfolgerduell

Lerch als Bundestrainer? "Damit habe ich mich null Komma null beschäftigt"

Seit März 2023 im Amt: Stephan Lerch.

Seit März 2023 im Amt: Stephan Lerch. IMAGO/foto2press

Am Ende der vergangenen Saison trennten Eintracht Frankfurt und die TSG Hoffenheim sechs Punkte und ein Tabellenplatz. Dieser Platz war aber entscheidend für die Qualifikation zur Champions League. Frankfurt als Dritter überstand beide Qualifikationsrunden und ist in die Gruppenphase eingezogen. Ein Sieg (2:1 gegen den FC Rosengard) und eine Niederlage (1:3 gegen Titelverteidiger FC Barcelona) stehen dort für die Eintracht zu Buche. Am nächsten Mittwoch (21 Uhr, LIVE! bei kicker) tritt die Eintracht bei Benfica Lissabon an.

Zuvor, am Sonntag um 14 Uhr, empfangen die Frankfurterinnen in der Bundesliga aber noch die TSG Hoffenheim. Beide Verfolger des Spitzen-Duos aus München und Wolfsburg haben nach sieben Spieltagen 14 Punkte gesammelt - ebenso wie die SGS Essen, die sich als Tabellenvierter aktuell zwischen Frankfurt auf Platz 5 und Hoffenheim auf Platz 3 einsortiert hat.

Linder und Krumbiegel mit verschiedenen Auftritten beim DFB

"Es wird ein spannendes Spiel, wenn beide Mannschaften ihr Potenzial auf den Platz bringen", prophezeit Hoffenheims Trainer Stephan Lerch. "Frankfurt hat in der Offensive viel Power und Dynamik." In der vergangenen Saison endeten die beiden Duelle 3:3 und 3:3. "Wir rechnen uns eine Chance aus, wollen nicht mit leeren Händen nach Hause fahren, denn die Tabelle ist eng zusammen", sagt der TSG-Coach. "Wir müssen jedes Spiel zu 100 Prozent in den Fokus nehmen, sonst wird es schwierig."

Im Laufe des Mittwochs kehren auch die deutschen Nationalspielerinnen nach Hoffenheim zurück. Sarai Linder und auch Paulina Krumbiegel waren am Dienstag beim 0:0 im Nations-League-Spiel in Wales als auch am vergangenen Freitag in Rostock gegen Dänemark (3:0) im Einsatz. "Paulina hat in Wales nicht das gespielt, was sie sich erhofft hat. Sie kann es besser", weiß Lerch. Bei Linder fällt das Fazit des Trainers deutlich positiver aus: "Sarai macht es richtig gut. Sie spielt unaufgeregt und schaltet sich immer wieder vorne mit ein."

Auf die Frage, ob Lerch selbst Ambitionen auf die Nachfolge von Interims-Bundestrainer Horst Hrubesch hat, antwortete der 39-Jährige deutlich: "Ich habe mich mit diesem Thema null Komma null beschäftigt. Ich lebe im Hier und Jetzt und konzentriere mich auf meine Aufgabe hier bei der TSG."

Gunnar Meggers

Die Trainer der Frauen-Bundesliga 2023/24